Marklohe

    0
    190

    Statt Stadt: Land und Fluss

    Die sanft gewellte, reizvolle Landschaft der Samtgemeinde Marklohe bietet Naturfreunden, Radwanderern und allen, die Ruhe, Erholung oder einfach Abwechslung suchen, eine breite Palette an Augen-, Gaumen- und Seelenschmaus. Die ausgezeichnete Beschilderung der Fahr- und Wanderwege leitet auch Ortsunkundige sicher zum nächsten Etappenziel. Auf der idyllisch gelegenen Freilichtbühne in Marklohe werden im Sommer Volksstücke in plattdeutscher Sprache aufgeführt. Die Markloher Kirche, im 12. Jh. errichtet, zählt zu den schönsten sakralen Bauwerken im Kreisgebiet. Besonders wertvoll sind die spätgotischen Malereien. Ein Denkmal auf dem Oyler Berg erinnert an die Gründung des Bundes der Norddeutschen Liedertafeln, die im Jahre 1831 in Marklohe stattfand.

    Der Ort Balge ist bereits vor dem Jahre 1000 entstanden; dafür sprechen urkundliche Mitteilungen. Mittelpunkt des Ortes ist die Kirche (14. Jh.), ursprünglich im romanischen Stil erbaut.

    Wietzen, die dritte Mitgliedsgemeinde, entstand vor rd. 1000 Jahren durch die Gründung mehrerer Bauernschaften. In der liebevoll eingerichteten Heimatstube können kulturgeschichtlich Interessierte einiges über das frühere bäuerliche Leben in dieser Region erfahren. Sehenswert ist auch die romanische Sandsteinkirche (um 1000).

    Besonderes:

    Ein Denkmal auf dem Oyler Berg erinnert an die Gründung des Bundes der Norddeutschen Liedertafeln, die im Jahre 1831 in Marklohe stattfand. Daraus ist der Chorverband Niedersachsen-Bremen hervorgegangen.

    Zur Samtgemeinde Marklohe (ca. 8.500 Einwohner) gehören die Gemeinden Balge, Marklohe und Wietzen.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelKraichgau-Stromberg
    Nächster ArtikelSüdostengland
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.