Heppenheim

    0
    311

    Nur wenige Kilometer von den Ballungszentren Rhein-Main-Neckar entfernt liegt Heppenheim malerisch zwischen Odenwald und Ried.

    Wer durch Heppenheims Altstadt wandert kann Geschichte förmlich atmen: Mittelalterliches Fachwerk, romantische Altstadtgässchen und idyllische Plätze prägen das Bild der Kreis-, Wein- und Festspielstadt. Hoch über ihr thront die Starkenburg.

    Frühling in Heppenheim steht für sonnenverwöhnte Weinberge und prachtvoll blühende Obstbäume; der Sommer für Theater „im Hof un uff de Gass“, Bergsträßer Weinmarkt und vieles mehr.

    Wenn der Herbst die Blätter gelb-rot färbt und die Weinberge leuchten lässt, ist ebenfalls eine gute Zeit nach Heppenheim zu reisen. Die Weinbauern sind geschäftig bei der Lese und an jeder Ecke duftet es nach neuem Wein – Federweißer und Federroter – und natürlich nach Zwiebelkuchen.

    Ein besonderer Tipp für jede Jahreszeit ist der Heppenheimer Laternenweg.

    Geschichtliches zu Heppenheim

    Zwischen Odenwald und Ried liegt Hessens südlichste Kreisstadt: Heppenheim an der Bergstraße. Wer durch die Heimatstadt von Formel-1-Rennfahrer Sebastian Vettel wandert, kann Geschichte förmlich atmen. Mittelalterliches Fachwerk, romantische Altstadtgässchen und idyllische Plätze prägen das Bild der Kreisstadt.

    Der Ort wurde bereits 755 im Kodex des Klosters Lorsch erwähnt. Viele Zeitzeugen wie das Rathaus von 1551, die Liebig-Apotheke, in der Justus Liebig einen Teil seiner Lehrzeit verbrachte, der imposante „Dom der Bergstraße“ und der Kurmainzer Amtshof aus dem Jahre 1300 erzählen von einer bewegten Vergangenheit.

    Ein besonderer Tipp ist der Heppenheimer Laternenweg: Mehr als 150 Scherenschnitte des Künstlers Albert Völkl leuchten aus den Straßenlaternen der Altstadt herab – und alle zeigen hessische Sagen. Zwischen Mai und September geht es samstag abends dann „sagenhaft“ zu in Heppenheim: Mittelalterlich gekleidete Gestalten geleiten die versammelten Gäste entlang des Laternenpanoramas und erzählen Geschichten aus längst vergangener Zeit.

    Aber auch die Starkenburg ist ein sagenumwobenes und beliebtes Ausflugsziel. Die 1065 durch das Kloster Lorsch erbaute Burg wurde nie völlig zerstört – eine echte „Starkenburg“ eben.

    Ein Ereignis der Superlative in Heppenheim ist übrigens das Internationale Straßentheaterfestival „Gassensensationen“ (Anfang Juli). Der Eintritt zu den über 50 Veranstaltungen ist frei und jeder kann kommen und schauen, bleiben oder gehen. Ein weitere Höhepunkt sind die „Heppenheimer Festspiele“ (Mitte Juli bis Mitte September), die weit über die Grenzen der Kurpfalz hinaus bekannt sind.

    Heppenheim ist eine der bedeutesten Weinanbaustädte an der Hessischen Bergstraße. Fachkundige Weinproben, Kellerführungen und Weinlagenwanderungen (gerne auch mit Pröbchen im Weinberg) gehören zu einer Reise nach Heppenheim einfach dazu. Besonders im Frühling, wenn die grünen Rebanlagen durchzogen sind von prachvoll blühenden Obstbäumen, ist die Bergstraße eine Reise wert. Ende Juni-Anfang Juli lockt dann der „Bergsträßer Weinmarkt“ in die Heppenheimer Altstadt. Hier werden die international prämierten Weine der „Hessischen Bergstraße“ verkostet.

    Sehenswürdigkeiten in Heppenheim

    Altstadt, „Dom“ St. Peter, Martin-Buber-Haus, Planetenweg / Sternwarte, Laternenweg, Naherholungsgebiet Bruchsee / Vogelpark, Starkenburg

    Museen

    Museum für Stadtgeschichte und Volkskunde, Ostdeutsche Kultur- und Heimatstuben und Schönbacher Heimatstuben, Feuerwehrmuseum, Sparkassenmuseum

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelWestliche Highlands & Schottlands Inseln
    Nächster ArtikelLos Angeles
    eGoTrek

    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.