Sonntag, April 30, 2017
Start Service GPS-Wandern mit Android-Smartphones

GPS-Wandern mit Android-Smartphones

Viele Smartphones verfügen inzwischen über Eigenschaften, welche ein GPS-Navigationsgerät für Wanderer beinahe überflüssig machen. Wenn man auch oft Abstriche bei der Empfindlichkeit des GPS-Moduls machen muss, reicht es doch in den meisten Fällen aus, um den Wanderer oder Tourengänger von A nach B zu bringen. Auch das Aufzeichnen von Tracks, Wegpunkten etc. ist grundsätzlich möglich.

Ein ausschlaggebender Faktor dafür, ob ein Smartphone als Navigationshilfe verwendbar ist oder nicht, ist die Software, sprich: die verfügbaren Apps. Hier allerdings scheiden sich die Geister. Je nach Betriebssystem – IOS von Apple, Android auf Samsung etc. oder gar Windows Mobile – werden sehr unterschiedliche Apps angeboten, von Einfachstlösungen bis hin zu hoch komplexen Anwendungen.

Da Windows Mobile nicht mehr unterstützt wird, haben wir uns entschlossen, uns auf IOS und Android zu beschränken. Während wir für Android noch nach der App suchen (QuoVadis könnte ein Kandidat sein, wir untersuchen das derzeit), ist für iPhone und iPad unsere Wahl ganz eindeutig auf MotionX gefallen. Allerdings gibt es hier ein Problem: Die Bedienungsanleitung ist nur in Englisch verfügbar, und wer diese Sprache nicht beherrscht, kann mit den zahlreichen gut durchdachten Möglichkeiten der App relativ wenig anfangen.

Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht, eine deutsche Version der Bedienungsanleitung zu erstellen und sie auf unserer Internetseite zu veröffentlichen. Diese soll Ihnen dabei helfen, sich besser mit MotionX vertraut zu machen und vor allem auch die versteckten Feinheiten zu nutzen, wie z. B. den Kompass, die Taschenlampe u.s.w., und natürlich lässt sie sich auch ausdrucken.

Wenn Sie beschlossen haben sollten, MotionX ernsthaft zu nutzen, empfehlen wir dringend, sich vor Antritt der Tour intensiv damit zu beschäftigen; denn wenn Sie erst einmal unterwegs sind, ist es kaum möglich, mit dem iPhone in der einen und der Bedienungsanleitung in der anderen Hand dasjenige Feature zu finden und zu starten, das Sie vielleicht gerade an dieser Stelle nutzen wollten, z. B. ein Foto mit Ihrem Standort an einen ganz bestimmten Empfängerkreis zu senden.

Auch für Android-basierte Smartphones gibt es einige brauchbare Apps, mit denen Sie einen GPS-Track importieren und nachwandern und eigene Strecken aufzeichnen können. Wir haben aktuelle Apps getestet und stellen Ihnen hier ausführlich den Testsieger vor.

Locus – Perfekte Outdoornavigation mit Routenaufzeichnung und Offline-Maps

android-gps-locus-anleitung-11_0Locus ist unserer Meinung nach aktuell die beste Outddor-GPS-App für Android-Smartphone. Sie bietet alle Funktionen um gpx-Dateien zu importieren, auf einer Offline-Karte standortgenau anzuzeigen und eigene Strecken aufzuzeichnen. Natürlich kann man auch aufgezeichnete Tracks hinterher als gpx-Dateien exportieren und hier bei eGoTrek hochladen.
Die App gibt es als kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und für nur rund 4 Euro als Pro-Version ohne Werbung.

Locus untersttützt eine Fülle von Karten: OpenStreetMaps (16 Typen), Freemap (4 Typen), ArcGIS (4 Typen), SHOCart (4 Typen), MapQuest (3 Typen), Navigasi. Die meisten Karten können im Offline-Modus verwendet werden.


Anleitungen zum Thema GPS Wandern mit Android

Scout – Fahrradnavigation und Wandern mit OSM und topographischer Karte

scout-android-navigationEine weitere App zum Aufzeichnen von GPS-Tracks und zur Navigation für Wanderer und Fahradfahrer ist das Programm Scout von Magic Maps. Diese App ist sowhol für iPhone als auch Android-Smartphones erhältlich.

Scout zeigt Ihren Standort auf der Open Cycle Map (Open Street Map mit Fahrradwegen) an und kann GPS-Tracks aufnehmen. Die App ist konzipiert als Fahrrad- und Laufcomputer mit Streckenaufzeichnung im Hintergrund. Aufgezeichnete Touren können per email versendet werden und so können Sie auch Ihre Wege bei eGoTrek hochladen.

Die Android-Version von Scout kostet 2,39 € und damit erhalten Sie ein Outdoor-Multitalent für Ihr Android-Smartphone: Verwenden Sie Open Street Map und amtliche topographische Karten zum Wandern oder nutzen Sie Scout beim Fahrradfahren als Tacho mit Routenaufzeichnung.

Die App funktioniert wirklich gut und ist einfach zu bedienen. Im Vergleich zu der Locus-App hat sie jedoch bedeutende Nachteile:

OSM-Karten können nicht offline gespeichert werden. Die Benutzung dieser Karten ist daher nur in Städten bzw. Gebieten sinnvoll, welche über eine optimale UMTS-Versorgung verfügen.

Topografische Karten werden dagegen offline auf dem Smartphone gespeichert. Diese müssen Sie allerdings per App-In-Kauf dazu kaufen. Eine Karte für eine Region der Größe Köln-Düsseldorf kostet 3,99 €. Wer mit Scout öfter in verschiedenen Regionen wandern oder Radfahren möchte, wird also schnell einige Euros zusätzlich los. Zudem sind die Topo-Karten nur in einer Auflösung von 1:50000 verfügbar. OSM-Karten sind heutzutage wesentlich besser geeignet, da sie viel mehr Details und Genauigkeit bieten.

Das Programm Scout ist von Magic Maps. Diese Anbieter haben auch den Tour Explorer eine umfangreiche PC-Software für die Planung von Wandertouren und Radtouren im Programm, welches schon seit ein paar Jahren auf dem Markt ist. Die Software bietet einen enormen Funktionsumfang. Wer jedoch die Nutzung von Google Maps und OSM schon gewöhnt ist wird sich damit schwertun. Die Bedienung und Navigation in den Karten ist sehr komplex und speziell. Zudem setzt der Tour Explorer auch auf Topografische Karten, welche heutzutage von OSM deutlich geschlagen werden in Punkto Auflösung, Details und Nutzbarkeit.