Harzer BaudenSteig

0
107

Der Harzer BaudenSteig ist ein Eldorado für Wanderer, die ihr Ziel in mehreren Etappen erreichen möchten. Nicht nur zu Fuß, sondern auch auf dem Rad wird ein Ausflug in einer der schönsten Regionen des Harzes zum unvergesslichen Erlebnis.Harzer BaudensteigMalerische Panoramaaussichten, tiefer und von Menschenhand unberührter Wald und Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke laden zu einem aktiven Ausflug ein. Auf der Harzer Sonnenseite wird jede BaudenSteig Etappe zu einem Abenteuer, das an verschiedenen Sehenswürdigkeiten entlang führt und die Wanderung mit einem Ausflug in die historische Vergangenheit des Harzes verbinden lässt. Die Etappenwanderung kann von zwei Seiten aus beginnen und entweder in Bad Grund oder in Walkenried starten. Ein Rucksack mit Proviant und die passende Kleidung gehören zu einer Wanderung durch den Harz.

Etappen des Harzer BaudenSteig

Der Harzer BaudenSteig unterteilt sich in insgesamt sechs Tagesetappen.

  • Etappe 1: Bad Grund – Iberger Albertturm – Lerbach (21,9 km)
  • Etappe 2: Lerbach – Hanskühnenburg – Sieber (18,8 km)
  • Etappe 3: Sieber – Großer Knollen – Bad Lauterberg (14,7 km)
  • Etappe 4: Bad Lauterberg – Bismarckturm – Hausberg – Wiesenbeker Teich – Bad Sachsa (11,2 km)
  • Etappe 5: Bad Sachsa – Bahnhof Stöberhai – Wieda (13,4 km)
  • Etappe 6: Wieda – Walkenried (16,7 km)

Etappe 1:

Die erste Etappe beginnt in Bad Grund und führt auf 21,9 Kilometern nach Lerbach. Auf dieser Strecke wandern Sie am Waldgasthaus Iberger Albertturm sowie dem Höhlenerlebniszentrum und der Clara Höhe vorbei. Es handelt sich um einen Höhenweg, der sich durchschnittlich 700 Meter über dem Meeresspiegel befindet. Der Baudensteinrundweg führt Sie auf einer Länge von 7,6 Kilometern einmal um Bad Grund herum.

Etappe 2:

Auf der zweiten Etappe wandern Sie von Lerbach aus auf 18,8 Kilometern nach Sieber. Nach zwei Dritteln der Strecke treffen Sie auf die Hanskühnenburg Baude, in der Sie einkehren und sich für den weiteren Weg stärken können. Dieser Weg gehört zu den am stärksten strukturierten Wanderwegen des Harzer BaudenSteig und führt auf 9,3 Kilometern um Lerbach herum und beinhaltet die Überquerung der Sösestaumauer.

Etappe 3:

Von Sieber aus beginnt die dritte Tagesetappe über die Höhenlagen des Südharzes bis ins talgelegene Bad Lauterbach. Auch wenn die Etappe nur 14,7 Kilometer zurücklegen lässt, gilt sie durch ihre drei auf der Strecke gelegenen Bauden als Schlemmerstrecke der Tour. Der Rundweg um Riefensbeek ist mit 17,4 Kilometern länger als die eigentliche Tagesstrecke.

Etappe 4:

Die vierte Tagestour ist die Bäderetappe am Harzer BaudenSteig. Von Bad Lauterbach geht es auf kurzen 11,2 Kilometern bis nach Bad Sachsa. Abwechslungsreiche Natur und viele Sehenswürdigkeiten prägen die Route und bieten sich für einen Moment des Verweilens und Kräftetankens an.

Etappe 5:

Am fünften Tag geht es von Bad Sachsa auf 13,4 Kilometern nach Wieda und führt Sie tief in die Wälder des Harzes. Ein Stopp an der Baude Stöberhai lohnt sich und kann mit der Wildbeobachtung verbunden werden. Wie auf allen Etappen gibt es auch hier einen Rundweg von 17,8 Kilometern Länge.

Etappe 6:

Am sechsten Tag der Harzer BaudenSteig Wanderung geht es auf den letzten Streckenabschnitt von Wieda nach Walkenried. 83 Kilometer sind Sie bereits gewandert, wenn Sie in Wieda aufbrechen und über Berge sowie Klippen in die Walkenrieder Auen aufbrechen. Die abwechslungsreiche und interessante Strecke führt Sie an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Mit der passenden Outdoorbekleidung meistern Sie auch die sechste Etappe, egal welche Witterung Sie auf Ihrem Ausflug erwartet.

Harzer BaudenSteig – Rundwege

  1. Bad Lauterberg – Kupferhütte – Bismarkturm – Hausberg – Bad Lauterberg (11km, Zeit: ca. 3,5 – 4 Std.)
  2. Sieber – Großer Knollen Rundweg (10,5km, Zeit: ca. 3,5 Std.)
  3. Sösetal – Hanskühnenburg Rundweg
    1. Riefensbeek – ) – Kammschlacken – Bösenberg – Hanskühnenburg – Sösestausee – Riefensbeek (15km, Zeit: ca. 4,5 Std.)
    2. Kammschlacken – Hanskühnenburg (7km, Zeit: ca. 2,5 Std.)
    3. Hanskühnenburg – Riefensbeek (7km, Zeit: ca. 2,5 Std.)
  4. Wieda – Stöberhai – Bahnhof – Wieda (10km, Zeit: ca. 3,5 Std.)

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Harzer BaudenSteig

Am Harzer BaudenSteig gibt es viel zu sehen. Neben herrlichen Panoramen in tiefe Täler wandern Sie entlang einladender Bauden und historischer Sehenswürdigkeiten der Region. Der Iberger Albertturm auf der ersten und die Hanskühnenburg auf der zweiten Etappe gehören zu den beliebten Attraktionen einer Harz-Wanderung. Am dritten Tag ist der Große Knollen Pfad Ihr Weg mit zahlreichen atemberaubenden Ausblicken und einer möglichen Einkehr in der Baude Großer Knollen. Die vierte Etappe präsentiert Ihnen gleich mehrere Sehenswürdigkeiten und führt am Bismarckturm, am Hausberg sowie am Wiesenbeker Teich entlang. Auf der fünften Etappe lohnt ein Abstecher zum Bahnhof Stöberhai, wo Wildfütterungen zum Erlebnis und Sie begeistern werden. Das letzte Stück Ihrer Wanderung führt Sie am Aussichtpavillon Pferdchen, der Helenenruh und dem Waldrieder Kloster vorbei.

Sie können abwechselnd wandern und Biken oder die einzelnen Etappen für Tagesausflüge nutzen. Der Harz bezaubert mit seiner malerischen von Menschenhand unberührten Natur und einer Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, die auf Ihrer Wanderung praktisch aus dem Nichts auftauchen und Sie begeistern werden. Entlang des Harzer BaudenSteig finden Sie zahlreiche Möglichkeiten zur Übernachtung. Tipp: Brechen Sie bereits im Morgengrauen zur nächsten Etappe auf und erleben die Schönheit des Harzes, wenn die Natur aus dem Schlaf erwacht und Sie mit herrlichen Lichtspielen und dem frischen Duft des Morgens empfängt.

Nähere Informationen zum Harder BaudenSteig finden Sie auf folgenden Seiten:

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 97,2 km
Dauer

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,435FollowerFolgen
769FollowerFolgen
7,920AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelNorwegen Telemark Wildnis-Wanderung am Rauacanyon
Michael
Ich bin Michael, Inhaber von eGoTrek und leidenschaftlicher Outdoor Fan. Ich berichte hier regelmäßig über Erfahrungen auf meinen Reisen und hoffe, ich kann Ihnen den ein oder anderen Geheimtipp geben.