Kreta

    0
    143

    Kreta ist die größte griechische Insel und mit 8261,183 Quadratkilometern Fläche sowie 1066 Kilometern Küstenlinie die fünftgrößte Insel im Mittelmeer,nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika.

    Die Region Kreta umfasst 8336 Quadratkilometer und schließt einige umliegende Inseln mit ein, von denen die vor der kretischen Südküste gelegene, bewohnte Insel Gavdos den südlichsten Punkt Europas markiert.

    Die Insel hat insgesamt 625.000 Einwohner. Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum Kretas ist Iraklio, die mit etwa 173.993 Einwohnern gleichzeitig die größte Stadt Kretas darstellt.

    Kreta liegt 160 Kilometer südlich des griechischen Festlands. Sie ist die größte griechische Insel und nach Zypern die zweitgrößte des östlichen Mittelmeeres. Die Insel hat eine gestreckte Form, sie misst in Ost-West-Richtung über 260 Kilometer bei einer größten Breite von 60 Kilometern. An ihrer schmalsten Stelle, bei Lerapetra ist Kreta 12 Kilometer breit. Kreta liegt auf dem 34. und 35. nördlichen Breitengrad und zwischen dem 23. und 26. östlichen Längengrad. Die Entfernung zu Afrika beträgt 300 Kilometer, zu Asien 175 Kilometer und zum europäischen Festland 100 Kilometer.

    Die Insel bedeckt eine Fläche von 8.261,183 Quadratkilometern, ihre Küstenlinie ist 1066 Kilometer lang. Das Meer im Norden wird Kretisches Meer   genannt , das Meer im Süden Libysches Meer, Kretas Ostende erstreckt sich in das sogenannte Kapatisches Meer.

    Kreta ist sehr gebirgig und wird durch eine von West nach Ost reichende Gebirgskette bestimmt, die zumeist zur Südküste steiler, zum Norden flacher abfällt. Diese Kette bildet den überseeischen Teil eines vom Peleponnes über Kreta, Karpathos und Rhodos bis zum anatolischen Festland reichenden Gebirgsmassivs.

    Die vier höchsten Erhebungen auf Kreta sind:

    • Das Ida-Gebirge mit dem Psiloritis als höchsten Berg der Insel (2456 Meter hoch),
    • die Weißen Berge oder Lefka Ori   (2452 Meter hoch),
    • das Diktigebirge  (2148 Meter hoch) und
    • die bis zu 1476 Meter hohen Thripti-Berge im Osten der Insel.

    Diesen Gebirgen verdankt Kreta fruchtbare Hochebenen. Höhlen wie die Diktäische Höhle und tiefe Schluchten wie die bekannte Samariaschlucht t. Die Messaraebene  im Süden ist mit etwa 140 km² die größte Ebene der Insel. Sie wird intensiv landwirtschaftlich genutzt.

    Kreta bildet mit einigen kleineren bewohnten sowie unbewohnten Inseln eine Inselgruppe.

    Der steil aufsteigende Archipel von Kreta liegt auf der ägäischen Platte , unweit der tiefsten Stellen des gesamten Mittelmeers.

    Auf dieser Insel herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima. Kreta ist mit seinen zirka 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeerraum.

    Der Sommer ist heiß und trocken, wobei insbesondere an der Südküste sehr hohe Temperaturen gemessen werden. Der Winter ist regenreich und mild, die Hochlagen der Gebirgszüge sind schneereich. Kreta ist durch mehrere Klimazonen geprägt. Die Spanne reicht von trocken-heißen bis zu feucht-alpinen Zonen.

    Sehenswürdigkeiten

    • Samariá-Schlucht, 18 km Fußweg durch eine atemberaubende Landschaft
    • Chandrás-Hochebene, östlich der Straße von Sitía nach Ierápetra, viele Ruinen
    • Knosso, minoischer Palast, 5 km südlich von Iráklion
    • Kloster Arkádi, in den Bergen bei Réthimnon gelegenes Kloster, Nationalheiligtum Kretas
    • Kloster Moni Gonias in Kolimbari/Kolymbari
    • Askifou-Hochebene im Westen Kretas
    • Das venezianische Kastell von Frangokastello (Südwestkreta)
    • Gortys oder Gortyn der älteste Gesetzeskodex Europas in Südkreta (450 v.Chr.)
    • Phaistos (Palast von) in der Messarahochebene ( Südkreta), Minoische Ausgrabungsstätte
    • Matala (Südkreta), Bucht von Matala, bekannt durch seine Höhlen (alte Grabstätten)
    • Aradena Schlucht im Westen Kretas
    • Agia Irini Schlucht im Westen Kretas
    • Aptera bei Chania oberhalb der Souda Bucht. war ein Siedlungspunkt schon seit der Antike. Ruinen verschiedenster Epochen: Mykenen, Dorer, Hellenen bis zu den Byzantiener, alle haben Sie Ihre Spuren hier hinterlassen. Ausreichend Wasser, ein grandioser Blick in die Bucht von Souda und eine strategisch wichtige Lage, waren jeher ein wichtiger Punkt sich niederzulassen.
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelBerlin
    Nächster ArtikelAlbtal – Bad Herrenalb, Ettlingen und Karlsruhe
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.