Molise

    0
    146

    Wer diese reizende, kleine Region an der südlichen Adria noch nie gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen, bevor ganze Touristenströme dieses noch unberührte Land mit seiner herrlichen Natur, den Volkstraditionen, der hervorragenden Gastronomie (besonders zu empfehlen sind Molkereiprodukte und andere typische Spezialitäten), dem Gemeinschaftsleben, der einmaligen Gastfreundschaft, dem klaren Meer, dem Kunsthandwerk (berühmt sind die Glocken von Agnone) und dem ruhigen Lebensrhythmus der Dörfer des Hinterlands entdecken.

    Es ist eine wahre Freude, die Region Molise zu besuchen, angefangen mit der Hauptstadt Campobasso, ihren verwickelten alten Straßen und der Burg Monforte aus dem 15. Jahrhundert.

    In Termoli, wichtigste Stadt der Provinz Campobasso, erhellen die mittelländischen Sonnenstrahlen die alten, unter Friedrich II. errichteten Mauern und die sich zum Meer hin vorbeugende Burg aus dem 16. Jahrhundert.

    überall in der Region Molise scheint die Natur über die Geschichte zu wachen. Wie in der Ebene von Sepino, wo das archäologische Areal von der alten römischen Kolonisierung zeugt, und in der Nähe von Pietrabbondante, wo eine andere interessante Ausgrabungsstätte an die Sanniten, einem alten italiensches Volk, das gegen das mächtige Rom zu kämpfen wagte, erinnert.

    In der Provinz Isernia (zweitgrößte Stadt der Region; sehenswert sind die Kathedrale und ein Brunnen aus dem 14. Jahrhundert) erhebt sich einsam und majestätisch das alte Kloster S.Vincenzo al Volturno.

    Es lohnt sich also wirklich, diese Region zu besuchen, bevor dies zur Mode wird.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelTreis-Karden
    Nächster ArtikelOberhausen
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.