Niederlausitz

    0
    199

    Niederlausitz – vom Bergbau zum Seenland
    Die Sonne Brandenburgs

    Die Region im Süden Brandenburgs ist nicht nur die sonnenreichste des Landes, sondern als typisch märkische Wald- und Seenlandschaft auch ideal zum Radfahren mit einem der dichtesten Wegenetze mit den meisten Fernradwegen Brandenburgs wie der Niederlausitzer Bergbautour und dem Fürst-Pückler-Radweg trumpft die Region auf.

    Die Lausitzmetropole Cottbus, zweitgrößte Stadt Brandenburgs, zeigt prächtig verzierte Bürgerhäuser in der Altstadt. Das Staatstheater Cottbus verkörpert vollendeten Spätjugendstil und brilliert mit anspruchsvollen Inszenierungen. Highlight ist auch der Fürst-Pückler-Park Branitz ein Meisterwerk deutscher Landschaftsgärten des 19. Jhd. mit seinen in Europa einmaligen Pyramiden.

    Erfahren Sie hier zudem mehr zum Eurospeedway, zur Skihalle Snowtropolis in Senftenberg, zum Rosengarten in Forst und Städten wie Guben, Spremberg sowie Lauchhammer.

    Andernorts befindet sich die Landschaft der Niederlausitz aber auch mitten in einem einmaligen Wandel, der seinen Ursprung in der hier abgebauten Braunkohle hat. Die Kohle zerstört Landschaften und bietet gleichzeitig nach ihrem Abbau endlose Möglichkeiten für ihre Neugestaltung. Das beeindruckendste Beispiel ist das Lausitzer Seenland, eine einmalige künstliche Gewässerlandschaft an den Orten, wo sich noch vor wenigen Jahren die gigantischen Schaufeln schwerer Tagebaugeräte durch die Erde gruben. Und mit den Seen entwickeln sich die vielfältigsten Wassersportangebote, die auf so engem Raum kaum ein zweites Mal in Deutschland zu finden sind.

    Aber die Niederlausitz bietet noch mehr Außergewöhnliches, das es zu bestaunen gilt. So zieht die größte und modernste Motorsport- und Eventanlage Europas, der EuroSpeedway Lausitz, jedes Jahr hunderttausende Besucher in ihren Bann.

    Und auch die imposanten Mondlandschaften früherer Tagebaue, die noch nicht dem Wasser gewichen sind, bieten jede Menge Platz für abenteuerliche Erkundungen zu Fuß, per Jeep oder auch auf einem Quad.

    Aber auch Kulturhungrige kommen mit dem Programm preisgekrönter Theater, in Strittmatters Laden, beim Besuch spannender Zeugnisse der 150-jährigen Lausitzer Industriekultur oder zwischen der überwältigenden Blütenpracht des Ostdeutschen Rosengartens auf ihre Kosten.

    So wird die Niederlausitz, die Sonne Brandenburgs, zum Ziel für alle, die aktive Erholung suchen.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelGlasgow und das Clydetal
    Nächster ArtikelBingen
    eGoTrek

    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.