Nordjütland & Nationalpark Thy

    0
    568

    Nordjütland – „die Spitze von Dänemark“ – ist von Meer umgeben.

    Im Westen liegt die Nordsee, im Osten der Kattegatt und im Süden der Limfjord. Darum leuchtet das Licht in diesem Teil Dänemarks auf ganz besondere Weise. Dazu gibt es in der Region mehr Sonnenstunden als sonst in Dänemark.

    Nordjütlands Landschaft ist einnehmend und rau mit weißen Stränden, gewaltigen Dünen und Steilküsten, Heidelandschaft und Wald.

    Durch den meist herrschenden Westwind neigen sich die Bäume fast alle gen Osten. Die Natur im Limfjordland ist nicht ganz so dramatisch, sondern hügelig und fruchtbar mit kleinen Sunden, Buchten und Breitungen.

    Nordjütland lädt zu verschiedensten Aktivitäten in der Natur ein. Ganz im Norden liegt die Landzunge Grenen, an der sich zwei Meere treffen. Die Düne Råbjerg Mile, mit einer Ausdehnung von einem Quadratkilometer Dänemarks größte Wanderdüne, bewegt sich langsam von West nach Ost.

    Bei Rubjerg Knude und Bulbjerg an der Westküste erheben sich imposante Steilküsten.

    Im Landesinneren befindet sich der Höhenzug Jyske Ås und bei Hanstholm die einzigartige Dünenheidelandschaft in Thy, Dänemarks erster Nationalpark.

    Nordjütland wird vom Limfjord mit seinen vielen Sunden, Buchten und Breitungen geteilt. Die großen und kleinen Inseln im Limfjord sind mit dem Festland durch Brücken und Dämme, teils auch durch kleine Fähren verbunden.

    Südlich des Limfjordes besteht die Landschaft hauptsächlich aus Wald und Heide. Hier liegt zum Beispiel mit dem Rold Skov Dänemarks größter Wald oder die Hügellandschaft der Rebild Bakker. Kalk liegt in dieser Region direkt unter der Erdoberfläche, wie man beispielsweise in den Kalkminen von Tingbæk – die heute als Museum genutzt werden – erleben kann.

    In Richtung Kattegat bietet das friedliche Naturgebiet Store Vildmose abwechslungsreiche Natur, ein vielfältiges Vogelleben und u.a. Wildschweine.

    Große und kleine Städte

    Aalborg – Nordjütlands Hauptstadt und die viertgrößte Stadt Dänemarks – ist ein spannender und dynamischer Ort, der sich rasant entwickelt. Nicht nur die Hafenfront, an der u.a. das moderne Utzon Center über den weltberühmten dänischen Architekten Jørn Utzon – Utzon entwarf z.B. die Oper von Sydney -informiert, der in Aalborg geboren wurde.

    Wahrzeichen des mondänen Badeortes Skagen sind die gelben Häuser mit ihren roten Dächern. Sæby besitzt einen gut erhaltenen historischen Stadtkern.

    Dies gilt auch für die Stadt der Stockrosen, Mariager. Dagegen sind Frederikshavn, Hanstholm und Hirtshals geschäftige Fischerei- und Verkehrsstädte mit Fährverbindungen nach Norwegen und Schweden.

    An Nordjütlands Westküste liegen zahlreiche Badeorte, darunter Blokhus, Løkken und Tversted.

    Nationalpark Thy

    Der 2008 in Dänemark gegründete Nationalpark THV umfasst 24370 Hektar und liegt in der Region Nordjütland im Nord-Westen Dänemarks mit der Hauptstadt Aalborg. Thy ist die Bezeichnung für den westlichen Teil der Insel Vendsyssel-Thy.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelSeenland Oder-Spree
    Nächster ArtikelWilhelmshaven
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.