Ostjütland

    0
    393

    Ostjütland bildet eine gute Mischung aus fruchtbaren Landschaften und großen Wäldern, Küsten mit feinem Sand und quirligen und spannenden Städten. Ostjütland erstreckt sich ungefähr vom Kattegatt im Osten bis Viborg im Westen sowie von Fredericia im Süden bis Hobro im Norden.

    Das grüne und hügelige Ostjütland wurde in der Eiszeit von den Gletschern geformt. Dort, wo das Schmelzwasser ablief, entstanden Täler, Schluchten und tiefe Fjorde. Als das Eis vor rund 14.000 Jahren verschwand, hinterließ es eine milde, hügelige Moränenlandschaft.

    Auf der Halbinsel Djursland liegt das Naturgebiet Mols Bjerge mit Heidehügeln und Wacholderbüschen, wo in Kürze ein Nationalpark eröffnet wird.

    Rund um Silkeborg und Skanderborg lohnt das mitteljütländische Seenhochland mit Dänemarks längstem Fluss – der Gudenå -, schönen Seen und einer fantastischen Aussicht vom „Berg“ Himmelbjerget bei Ry eine Entdeckung.

    Südlich von Viborg liegt der See Hald Sø mit den friedlichen Hügeln Dollerup Bakker und einer einmaligen, unberührten Natur. Westlich von Viborg liegt Kongenshus Mindepark mit Gedenksteinen zur Erinnerung an die Urbarmachung der jütländischen Heide – auch heute noch wächst hier Heide soweit das Auge reicht.

    Der Boden ist sandig und kalthaltig. In den Kalkminen von Mønsted und Daugbjerg nördlich des Gedenkparks wird seit Jahrhunderten Kalk abgebaut. Die heute stillgelegten Minen sind für Gäste geöffnet, die hier die tiefen Minengänge und riesigen Fledermauskolonien besuchen können.

    Das Tal Grejsdal nordwestlich von Vejle ist Dänemarks tiefste Schlucht. Die Umgebung ist einzigartig und wunderschön mit hohen bewaldeten Steilhängen. Im Tal verläuft der Fluss Grejs Å. Auch im Tal Vejle Ådal kann man eine kontrastreiche Natur erleben.

    Århus – die Hauptstadt von Ostjütland und die zweitgrößte Stadt Dänemarks – ist eine lebendige und dynamische Stadt mit gemütlichen Altstadtvierteln wie dem Latinerquartier und einer belebten Uferpromenade am Fluss Århus Å. Die Stadt besitzt zahlreiche internationale Sehenswürdigkeiten und eine Universität mit 40.000 Studenten.

    Viborg gehört zu den ältesten Städten Dänemarks mit einem sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern rund um die imposante Domkirche. Silkeborg dagegen war Dänemarks erste Industriestadt. Sie entwickelte sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts, als man begann, die Wasserkraft des Flusses Gudenå zur Papierherstellung zu nutzen.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelHeemsen
    Nächster ArtikelKreis Höxter
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.