Ottweiler

    0
    217

    Die Altstadt unter der „Zibbelkapp“ mit ihren verwinkelten Gässchen und lauschigen Plätzen ist voller Geschichte und Geschichten.

    Ein romantischer Wechsel von Stein- und Fachwerkbauten der Renaissance und des Barocks erwartet Sie. Die „Zibbelkapp“, ein rund 48 Meter hoher Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert, ist das Prachtstück der ehemaligen Residenzstadt und trägt diesen Namen wegen seines mit Schiefer gedeckten Helmes.

    Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch auch wegen der zahlreichen Museen und regelmäßigen Stadtführungen in Ottweiler.

    Nichts für Elefanten ist freilich ein weiteres Wahrzeichen der Stadt: das Ottweiler Porzellan. 1763 gründete Fürst Wilhelm von Nassau-Saarbrücken eine Porzellanmanufaktur, die bereits um 1800 wieder geschlossen wurde. Kostbares und Rares blieb erhalten und ist heute über die ganze Welt verteilt.

    Daneben bieten die umliegenden Dörfer Mainzweiler, Steinbach, Lautenbach und Fürth – mit der 1841 gegründeten ölmühle Wern – reichlich Gelegenheit zum Besichtigen und Wandern.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelPfaffenwinkel
    Nächster ArtikelSchömberg
    eGoTrek

    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.