Sardinien

    0
    253

    Top Orte:
    Calasetta, La Caletta/Siniscola, Narbolia, San Teodoro, Tanaunella/Budoni

    David Herbert Lawrence, berühmter englischer Schriftsteller, liebte Italien. Er durchquerte das Land, sehr oft auch zu Fuß. Sardinien begeisterte ihn so sehr, dass er der Region sogar ein Buch, „Sea and Sardinia“, widmete. Darin schrieb er: „Sardinien liegt außerhalb der Zeit und der Geschichte“.

    Selbstverständlich kann kein Ort außerhalb der Zeit und der Geschichte liegen. Und doch enthält die Behauptung von Lawrence eine „poetische“ Wahrheit, die ein alle Sardinienreisende verbindendes Gefühl ausdrückt,: das Gefühl, sich in einem Land zu befinden, wo die beeindruckende Schönheit der Natur, die Klarheit des Meeres, der zurückhaltende und aufrichtige Charakter der Leute, der köstliche Geschmack der typischen Speisen, die alten Traditionen, die Veranstaltungen sardischer Kultur sich nie ändern werden; trotz des Geschichts- und Zeitablaufes.

    Auf dieser herrlichen Insel haben sich die Phöniker, Karthager, Römer, Araber, Byzantiner, Spanier angesiedelt: Sardinien hat diese verschiedenen Einflüsse ausgearbeitet und in die eigene Kultur aufgenommen, hat es aber nicht zugelassen, dass sein Herz davon betroffen oder gar verändert würde, so wie das eigentliche Herz Sardiniens, das Gebiet des Gennargentu (heute Nationalpark), den Fremden immer unzugänglich blieb.

    Das macht einen Urlaub in Sardinien auch so einmalig und originell. Der Besucher fühlt sich durch diese Unwandelbarkeit versichert, als ob alles hier, auch in den modernsten Teilen der Insel, authentischer und wirklicher wäre als woanders.

    Das gilt für Cagliari wie für Nuoro, Sassari und Oristano, Alghero und die Costa Smeralda, überall dort, wo der Besucher beschließt, das herrliche Meer zu genießen oder ein Museum zu besuchen, das Geheimnis der „Nuraghi“ zu erforschen oder eine typische Speise zu kosten.überall wird er das Gefühl haben, das Richtige im richtigen Augenblick und am richtigen Ort zu tun.

    Reisende, die über Genua nach Sardinien fahren, landen in Porto Torres. Die Schiffe aus Civitavecchia legen in Olbia und die aus Palermo und Neapel in Cagliari an. Olbia besitzt auch einen Flughafen

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelGleiberger Land
    Nächster ArtikelNieder-Olm
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.