Teneriffa

    0
    943

    Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und gehört zu Spanien. Die Insel ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von 2034,38 Quadratkilometern. Sie ist mit 906.854 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel der Kanaren. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife. Die Einheimischen werden Tinerfeños genannt. Die Urbevölkerung heißt Guanchen.

    Im Februar 2012 machte ich zum vierten Mal Urlaub auf der Insel. Der dritte Urlaub im Süden der Insel, den ersten verbrachten wir in Puerto de la Cruz.

    Wir flogen von Düsseldorf nach Teneriffa Süd. Die Flugzeit betrug 4,5 Stunden. Die Taxifahrt von Teneriffa Süd nach Adeje betrug 25 Minuten und kostete 25,00 €. Bei alllen Taxifahrten waren die Taxometer eingeschaltet. Das war angenehm, denn es ersprte das Verhandeln des Fahrpreises.

    Wer die Sonne sucht sollte den Süden wählen. Auch wirkt die Hauptstadt, Puerto del la Cruz, doch sehr „zubetoniert“.

    Bemerkenswert ist, dass während unsers Urlaubes in Deutschland fast durchgängig zweistelligen Minusgrade herrschten und wir in Teneriffa fast täglich sonnen konnten. Welch ein Geschenk.

    Los Christianos, Las Amerikas und Adeje sind zu einer Stadt zusammengewachsen und das Urlaubszentrum im Süden schlechthin.

    Las Amerikas ist der lebhafteste Teil. Hier feiern auch junge Leute. Nach meinem empfinden dominieren hier Engländer.

    Adeje ist achitektonisch sehr gut gelungen. Bausünden aus den sechzigern findet man hier nicht. Adeje präsentiert sich nobel und aufgeräumt. Die Strände sind gepflegt und werden ständig ausgebaut. Im Frühjahr 2012 wir ein neuer Abschnitt eingeweiht.

    Besonder zu erwähnen ist das Einkaufszentrum am Plaza del Duque, welches architektonische Maßstäbe setzt. Dort werden ausschließlcih hochwertige und hochpreisige Waren angeboten.

    Es gibt viele hochwertige Vier- und Fünfsterne-Hotels, besonders in Adeje. Wir haben im Grandhotel Costa Ardeche gewohnt, eine empfehlenswerte Hotelanlage. Von fünften Stockwerk des Hotels können Sie einen wundervollen Ausblick über die gesamte Bucht geniessen.

    Wir sind selbst nicht gewandert, aber unser fast allabendlicher Spaziergang am Meer, auf einer schönen Promenade, haben wir genossen.

    Während eines anderen Urlaubes auf Teneriffa haben wir den 3718 Meter hohen Teide besucht. Ein  Muss für für jeden Teneriffa-Urlauber und für jeden Naturliebhaber. Dieser Berg, vulkanischen Ursprungs, mit seinen verschiedenen Vergitationszonen ist beeindruckend. Bei unserem Besuch haben wir auf dem Gipfel Schnee gesehen und am Meer konnte man sonnen.

    Richtigerweise ist die TeideRegion zum Nationalpark erklärt worden und zum UNESCO Weltkulturerbe, dem Parque National del Teide.

    Die außergeöhnlichen geografischen Besonderheiten haben eine abwechslungsreiche Natur hervorgebracht. Daher wandern viele Menschen auf Teneriffa. Besonders reizvoll ist der Nordosten mit seinem Anaga Massiv. Dort finden sie einen sehenswerten, geschlossenen Lorbberwald, der mit kurzen und langen wanderwegen zum Wandern einläd.

    In der Mitte der Insel finden Sie die Höhlen, in denen die Urbevölkerung, die Guanchen ruhig lebten.

    Darberhinaus gibt es noch viele Naturschönheiten, die es zu endecken glt.

    Erwähnenswert sind noch die eindruckvollen Gofplätze, die jedoch nicht preiswert zu bespielen sind.  Die Plätze sind starf frequentiert, so dass das buchen einer Startzeit unabdingbar ist. Eine Reservierung von zu Hause aus im Interenet ist empfehlenswert.

    Ich freue mich auf Ihre Kommentare, Wander- oder Radtracks.

     

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelTölzer Land
    Nächster ArtikelFlensburg Fjord
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.