Achim

    0
    164

    Mit Fahrrad und Schnürschuh die Stadt erkunden

    Eingebettet in eine wunderschöne Marschlandschaft liegt Achim direkt an der Weser.

    Von Achims City bis ins Herz der Hansestadt Bremen sind es kurze 20 km. Gute Erreichbarkeit zeichnet Achim als Wirtschafts-, Wohn-, Lebens- und Erholungsstandort aus. Wer auf dem beliebten Weser-Radweg radelt, fährt auf Achims ganzer Länge, immerhin rund 17 Kilometer, an der Weser entlang: Die berühmten Badener Berge, die heute immer noch Ausflugsziel so manchen Fahrgastschiffes sind, beherbergten einst, so die Legende, auch den bekannten Seeräuber Claus Störtebeker.
    „Störtebeker legendär“, „Die Spuren der Stadtmusikanten“ oder auch „Op’n Land“ heißen daher auch die mit Fahrrad oder Schnürschuh zu erkundenden Rad- und Wandertouren in der schönen Umgebung. Die herrliche Landschaft und versteckte Kleinode machen jeden Ausflug zum Erlebnis.

    Entdecken Sie die Achimer Windmühle, den alten Dorfkern in Bollen oder die wunderschöne St. Laurentiuskirche im Achimer Bauernviertel. Charmant, zwischen Moderne und alter Architektur, präsentiert sich die Fußgängerzone, in die mittwochs und samstags traditionell der Wochenmarkt knackige Frische einkehren lässt. Die Fachgeschäfte der Achimer Einkaufsmeile schreiben persönliche Beratung und Betreuung groß. Entdecken Sie versteckte Winkel und Plätze und eine Gastronomie, die zum Verweilen und Schlemmen einlädt.

    Die Achimer Gästeführer haben einen ganzen Strauß Führungen zusammengestellt. über das ganze Jahr werden interessante Führungen angeboten, z. B. die „Gruselführung“ oder die „Nachtwächterführung“. Die Stadtführung „Honigkuchen und Zigarren“ erzählt Ihnen mehr von Achims genussvollen Seiten, von Feuersbrünsten und Herrschern.

    Mehr als 500 Gästebetten in Ferienwohnungen, Privatunterkünften, Pensionen und Hotels unterschiedlicher Kategorien stehen Ihnen für übernachtungen zur Verfügung. Auch für Tagungen bietet Achim ein breites Spektrum an Möglichkeiten: Im Haus Hünenburg mit Blick auf die Weser und in der citynahen Hotellerie, sind Sie herzlich willkommen! Die Tourist-Information versorgt Sie mit Informationen zur Stadt, zum Weser-Radweg oder weiteren Ausflugszielen, Eintrittskarten und Achimer Souvenirs.

    Besonderes:

    „ACHIM“, Wahrheit & Legende: Achim leitet sich von „Acheim“, sinngemäß „Ort am Wasser“, ab. Und auch heute ist die Weser, die die Stadt in ihrer Gänze begleitet, für Buten- und Binnen-Achimer von großer Bedeutung. 2004 legte nach dem Piraten Störtebeker das erste Mal wieder eine Bremer Hansekogge in Achim an.
    „Ach, im Sande muss ich sterben.“, soll ein sächsischer Adeliger in den Sanddünen in Achim-Baden versucht haben zu sagen, bekam aber nur noch „Ach, im …“ über die Lippen und erlag seinen Verletzungen. Er war auf der Flucht vor den Häschern Karls des Großen gewesen.

    Zigarrenherstellung in Achim:

    Durch den Anschluss an das Eisenbahnnetz 1847 gab es nicht nur eine günstige Infrastruktur, Achim gehörte auch zum Königreich Hannover, das 1854 dem „Deutschen Zollverein“ beitrat. Da Bremen als traditionelle Zigarrenmacherhochburg diesem Zusammenschluss nicht angehörte, war die Produktion dort nun erheblich teurer. In dem Gebäude der ersten Zigarrenfabrik befindet sich nach Umbauten heute die Grundschule „Am Paulsberg“. Das Zigarrenmacherdenkmal vor dem Rathaus erinnert ebenso an diese Zeit wie die Zigarrenmacherstube im Rathaus.

    Zur Stadt Achim (ca. 30.000 Einwohner) gehören die Ortsteile Baden, Badenermoor, Bierden, Bollen, Borstel, Embsen, Uesen, Uphusen.

    Ein Rundgang durch Achim: Die Denk-mal-Tour

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelAdelshofen
    Nächster ArtikelNordsee
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.