Nationalpark Ordesa y Monte Perdido, Ordesa-Nationalpark

    0
    515

    Der 1918 gegründete Nationalpark Nationalpark Ordesa y Monte Perdido, auch
    Ordesa-Nationalpark genannt liegt in den spanischen Pyrinäen in der Provinz Huesca und ist der älteste Spaniens.

    Der 3355 Meter Hohe Monte Perdido ist ein UNESCO-Welterbe.

    Der Nationalpark umfasst die Gemeinden: Torla, Fanlo Tella-Sin, Puértolas) und Bielsa. Im Norden grenzt der Park an den französischen Nationalpark Pyrinäen.

    Der Nationalpark verfügt über eine einzigartige Fauna und Flora, so finden sich die tiefsten Schluchten des Kontinents mit bizarren Felsformationen, die an den Grand Canyon erinnern, allerdings mit viel Vegetation. Viele, der dort befindlichen Pflanzen- und Tierarten sind in weiten Teilen Europas bereits ausgestorben, wie der Braunbär oder der Schmutzgeier.

    Es gibt einige interessante Wanderwege im Nationalpark Ordesa und Monte Perdido. Einige Wege werden in Kürze eingestellt.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelLimousin
    Nächster ArtikelLautertal (Vogelsberg)
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.