40km Sylt mit dem Auto o. Motorrad entdecken

0
2029
Sylt gehört zu den Regionen, die auch mit dem Auto oder Motorrad richtig Spaß machen. Einmal komplett über die Insel von Süden nach Norden, von Hörnum nach List, bietet wunderbare Aussichten.

Schon die Anreise nach Sylt ist ein Erlebnis für Motorrad und Autofahrer. Es gibt zwar einen Damm zur Insel aber keine Straße nach Sylt. Wer nicht mit der Fähre über Dänemark anreisen möchte, muss die überfahrt auf die Insel mit dem Autozug von Niebüll nach Westerland machen.

Wie funktioniert die überfahrt mit dem Auto oder Motorrad nach Sylt ?

Mit dem Auto fährt man nach Niebüll zur DB-Verladestation. Hier kann man ein Ticket direkt aus einem Automaten kaufen. Dann fährt man auf den nächsten Autozug. Während der Fahrt bleibt man im Auto sitzen. Insgsamt dauert das ca. 1 Stunde. Je nach Saison und Verkehrsaufkommen hat man ein bischen mehr Wartezeit die man einkalkulieren sollte.

Panorama-Straßen auf Sylt

Einmal auf der Insel macht die Fahrt mit dem Motorrad und dem Auto richtig Spaß. Durch die begrenzte Größe der Insel sind die Wege überschaubar. Und es gibt herrliche Ausblicke während der Fahrt. Vor allem die Strecke im unteren und oberen Drittel sind ein Genuss denn hier fährt man durch die wunderbaren Dünenlandschaften und – im Sommer – lila blühenden Heiden. Somit zählen die Landstraßen auf Sylt zu den schönsten Panoramastraßen in Deutschland. Sylt ist also auch ein wunderbares Ziel für einen Motorradurlaub oder für Wohnmobil und Camper die gerne schöne Straßen sehen möchten.

Die Strecke von Hörnum nach List haben wir mit GPS-Tracker und Videokamera im Zeitraffer aufgezeichnet.

 

Und – ja klar: Natürlich kann man Sylt auch mit dem Fahrrad erleben. Der Radweg verläuft zu einem großen Teil parallel zur Straße. Hier findet Ihr den Sylt-„FernRadweg“ mit ausführlicher Beschreibung, GPS-Daten und Fotos.

Text, Fotos, Videoproduktion: Jay Be Outdoor TV

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Einfach
Länge 40 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken