Allgäu – Rund um den Rottachsee

0
467
Der Rottachsee ist ein sehr junger Stausee: Erst im Jahr 1990 wurde das Projekt abgeschlossn, wenn gleich die Ideen und Planungen dazu schon drei Generationen früher auf dem Tisch lagen. Er ist einerseits als Schutz vor Hochwasser der Flüsse Donau und Iller konzipiert, andererseits wird er auch zur Stromerzeugung genutzt, und schließlich ist er ein schön gelegener Badesee.

Unsere Rundtour beginnen wir auf dem kleinen Parkplatz, welchen wir – von Sulzberg kommend – über die OA 6 erreichen, wenn wir etwa 50 m nach dem Ferienhof Greifenmühle nach links Richtung Petersthal abbiegen. Nach ca. 600 m geht es abermals nach links Richtung Moosbach, und nach 50 m liegt der Parkplatz zu unserer Rechten.

Der Rundweg hält sich immer dicht in Ufernähe und bald erreichen wir Petersthal, ein hübsches Dörfchen mit – vorerst der letzten – Einkehrmöglichkeit. Am oberen Ende des Stausees entfernt sich der Weg etwas weiter vom flachen Ufer, nähert sich aber der A 7, die hier von Kempten kommend zur österreichischen Grenze strebt. Auf der anderen Seeseite geht es durch Wiesen und Auen wieder zurück. Wer mag, macht einen Schlenker in das auf der Anhöhe liegende Moosbach, um sich zu stärken.

Vorbei an der „Marina“ von Moosbach erreichen wir den Staudamm und bald unseren Ausgangspunkt. Belohnt werden wir während der gesamten Rundtour durch wechsende Ausblicke auf die umliegenden Berge, Matten und Wälder.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Einfach
Länge 14 km
Dauer 4,5 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken