Appalachian Trail – Etappe 22

0
233
Vom Jefferson National Forest nach Roanoke.

Die ersten Entdecker erforschten das Roanoke Valley bereits im 17. Jahrhundert. Ein Expeditionsbericht von 1671 berichtet von „blauen Bergen und einem engen flachen Tal neben dem Roanoke River“. Für die nächsten 70 Jahre blieb die Region von Siedlern jedoch verschont.

Als sich das Land östlich der Blue Ridge Mountains entwickelte, machten sich die Ersten auf den Weg ins westliche Virginia. Diesen frühen Siedlern schlossen sich Gleichgesinnte aus Pennsylvania an, die im fruchtbaren Tal von Shenandoah nach neuen Lebensmöglichkeiten suchten. Die Neuankömmlinge begannen 1740 mit dem Ackerbau im Roanoke Valley.

Als Händler und neue Bauern sich in der Region niederließen, sprossen immer neue Gemeinschaften aus dem Boden. Botetourt County wurde im Jahr 1769, mit dem Ort Fincastle als Verwaltungssitz, gegründet. Für eine kurze Zeit erstreckte sich der Kreis bis an das Ufer des Mississippi River. Roanoke County wurde 1838 von Botetourt abgespalten. 1851 folgten Craig County und Giles and Monroe County, die aus Botetourt County und Roanoke County herausgelöst wurden.

Die ersten Siedlungen gründeten sich in dem Gebiet, das heute die City of Roanoke umfasst, am Anfang des 19. Jahrhunderts: Antwerp im Jahre 1801, Gainsborough 1825 und Old Lick im Jahre 1834. Gainsborough war die bevölkerungsstärkste Siedlung, bis die Ortschaft Town of Big Lick im Jahre 1874 ausgerufen wurde. Dies kleine Dorf mit nicht einmal 500 Einwohnern wurde 1882 zur „Town of Roanoke“ und zwei Jahre später zur „City of Roanoke“. Die neue Stadt lag an der alten „Atlantic, Mississippi, and Ohio Railroad“, die später zur „Norfolk and Western“ (N&WR) wurde.

Mit der Fertigstellung der Verbindung zwischen der „Shenandoah Valley Railroad“ von Hagerstown und der neuen N&WR bei Roanoke wurde der Startschuss für ein schnelles Wachstum der Stadt gegeben. Zu dieser Zeit wurde auch der Nachbarort Vinton gegründet.

Der Ort Salem, gegründet im Jahr 1806, wurde Verwaltungssitz des Kreises, da es zu Beginn der Gründerzeit der größte unselbständige Ort am Platze war und sich an der Bahnstrecke befand. Salem blieb lange Zeit das Hauptzentrum in der Gegend. Im Jahre 1968 erlangte auch die Stadt Salem seinen Status als kreisfreie Stadt.

Die geographische Lage westlich der Blue Ridge Mountains und in der Mitte des Tales zwischen Maryland und Tennessee war der Schlüssel zum schnellen Wachstum der Stadt. Der Status als Umschlagplatz für Transporte aller Art, war auch die Hauptzentrale der Norfolk Southern Corporation zu verdanken. Heutzutage werden Passagiere und Fracht über den regionalen Flugplatz und das gut angebundene Highwaynetz abgewickelt.

Das Roanoke Valley ist das Zentrum für Industrie, Handel, Gesundheit, Bildung, Tourismus, Kongresse und Unterhaltung im westlichen Virginia. (Quelle: Wikipedia)

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 83 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,407FollowerFolgen
771FollowerFolgen
7,960AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelElberadweg Etappe 07: Dessau – Magdeburg
Nächster ArtikelZwei Burgen Wanderweg, Eifel, Hellenthal
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.