Der Speyside Whisky Way – Etappe 5

0
414

Dieser Streckenabschnitt ist eigentlich nicht viel mehr als ein Spaziergang: Nach nicht einmal vier Kilometern ist das nächste Etappenziel erreicht: Aberlour.

Allerdings: Zunächst müssen wir von Dufftown zurück nach Craigellachie, und das geht leider nur auf dem gleichen Weg, den wir schon für die Hinreise benutzt haben. So besehen, ist die Etappe dann doch eher 11 Kilometer lang.

Neben Whisky bietet Aberlour eine weitere schottische Spezialität: Shortbread, ein Mürbeteiggebäck, das in England gern zum Tee gereicht wird, für den deutschen Gaumen jedoch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Walkers Shortbread unterhält auf der Aberlour High St einen Shop, in dem man die Köstlichkeit erwerben kann.

Natürlich gibt es hier auch eine Whiskybrennerei, sonst bräuchten wir ja nicht zu pausieren. Es handelt sich um Aberlour-Glenlivet Distillery, die an der Einmündung des Burn of Aberlour in den Spey gelegen ist. Unweit der Destille liegen die Lynn Falls of Ruthrie, ein etwa 10 Meter hoher Wasserfall. Nordwestlich davon hat man vom Fairy Hill einen schönen Blick über das Speytal und den Ort. Charlestown of Aberlour, so der vollständige Name des Ortes, ist vor allem das Mekka der Lachsfischerei in Schottland. überall im Fluss Spey sieht man gummibehoste Lachsfischer stehen, die auf einen prächtigen Fang hoffen.

Natürlich findet man neben dem Aberlour Gardens Caravan Park auch Hotels und diverse B&B´s.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 3,5 km
Dauer 1 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken