Freiberger Mulde

0
241

Die Freiberger Mulde entspringt in Tschechien auf dem Hauptkamm des Osterzgebirges 2 km südöstlich von Moldava (Moldau) als Moldavský potok (deutsch: Moldauer Bach) in einer Höhenlage von 855 m ü. NN zwischen der Sklařský vrch und der Oldřišský vrch. Die Quelle ist nur 2,5 km von der Quelle der Wilden Weißeritz und nur 1 km vom Quellgebiet der Flöha entfernt.

In westlicher Richtung fließend erreicht sie nach etwa 5 Kilometern deutsches Gebiet.

In Holzhau fließt sie durch den ersten deutschen Ort in einer Höhe von ca. 600 m ü. NN und Rechenberg-Bienenmühle in einer Höhe von ca. 545 m ü. NN. Ihr Tal ist um 150 bis 200 m gegenüber den umliegenden Höhen eingetieft.

Sie wendet sich erst mehr und mehr in nordwestliche und dann fast in nördliche Richtung.

In Mulda münden von links der Chemnitzbach und der Helbigsdorfer Bach, in Lichtenberg von rechts die Gimmlitz.

Der Fluss fließt in einem immer stärker eingetieften Tal, das zwischen Freiberg und Halsbrücke immer noch fast 100 m tiefer als die Hochfläche des nach Norden allmählich abfallenden Erzgebirges ist.

Sie erreicht die alte erzgebirgische Bergbaulandschaft, die zahlreiche Kulturdenkmale, insbesondere technischen Charakters, aufweist. Die steilen Talhänge sind fast vollständig von naturnahem Mischwald besetzt. Nachdem sie Weißenborn/Erzgeb., Muldenhütten und Hilbersdorf passiert hat, erreicht die Mulde ihre Beinamensgeberin Freiberg.

Unterhalb von Freiberg und Halsbrücke erreichen von links zunächst der Münzbach und bei Großschirma der Kleinwaltersdorfer Bach das Gewässer. Von rechts mündet dann südöstlich von Siebenlehn die Bobritzsch.

Nach dem scharfen Knick westwärts bei Nossen durchfließt die Mulde Roßwein und Döbeln und nimmt die von links kommende Striegis auf.

Bei Schweta / Dorf (westlich von Döbeln), mündet ihr größter, sie an Wasserführung und Länge sogar übertreffender Nebenfluss ein, die Zschopau.

Sie passiert Leisnig und vereinigt sich nördlich von Colditz und Zschadraß in Sermuth mit der Zwickauer Mulde zur Mulde.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 112 km
Dauer 9 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,781FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,917AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelBad Emstal am Habichtswald
Nächster ArtikelStadtplan Monschau, NRW, Eifel
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.