Grünes Band – Abschnitt 10: Zwischen Gorleben und Lauenburg

0
490
In diesem Abschnitt des Grünen Bandes bildet die Elbe fast durchgängig die ehemalige Grenze.

Gorleben ist hinreichend im Zusammenhang mit dem in der Nähe befindlichen Atommülllager bekannt. Leider überdecken diese Berichte die Schönheiten des am Flusskilometer 492 gelegenen kleinen Ortes fast zur Gänze. Dabei lohnt sich ein Besuch der Region abseits des Rummels um Zwischen- oder Endlagerung durchaus!

LudwigslustParchim heißt der südwestliche Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern, der hier an Niedersachsen grenzt. Die Region war in den vergangenen Jahren mehrfach vom Hochwasser betroffen, so zuletzt im Jahre 2013. Bis zum Ende des Zeiten Weltkrieges bestand die von der Berlin-Hamburger Bahn von 1870 bis 1873 eingerichtete Wendlandbahn. Am 20. April 1945 wurde die Eisenbahnbrücke bei Dömitz zerstört, und wegen der Teilung des Landes nicht wieder aufgebaut. Die Reste der Brücke sind noch heute am Westufer der Elbe zu sehen.

über die Geschichte Lauenburgs sind unterschiedliche Versionen im Umlauf: Nach der einen ist die Stadt eine dänische, nach einer anderen eine Gründung von Bernhard von Askanien sein, dem Stammvater der Herzöge von Lauenburg. Fest steht, dass etwa innerhalb der Grenzen bis 1689 das Herzogtum Lauenburg bestand. Der Name leitet sich übrigens von der slawischen Bezeichnung der ElbeLave – ab.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken