Harzer Hexenstieg Etappe 5

0
180

Harzer Forellen! In Altenbrak serviert man sie frisch auf den Tisch. Die leise dahin plätschern- de Bode ist ihre Heimat.

Ihr folgen wir, vorbei an der Waldbühne nach Treseburg, wo wir ins Naturschutzgebiet Bodetal mit dem „Grand Canyon“ des Harzes einsteigen.

Einzigartig ragen die Steilwände auf, Buchen, Fichten und Eiben krallen sich in den Fels. Hinauf und wieder hinunter führt uns der Weg und gewährt atemberaubende Ausblicke.

Hier lässt sich die Kondition erproben: Links hoch auf die Roßtrappe? Oder kurz darauf nach rechts, zum Hexentanzplatz? Wer nicht mehr laufen mag, kann auch die Seilbahn wählen.

Einen der beiden Abstecher sollte man auf jeden Fall unternehmen, bevor man unten im Tale weiter nach Thale gelangt, dem Endpunkt des Harzer-Hexen-Stieges und gleichzeitig dem Anfang einer ganz anderen Wanderung: Auf dem Harzer-Hexen-Stieg von Thale nach Osterode!

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 14 km
Dauer 3 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,410FollowerFolgen
771FollowerFolgen
7,951AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelKammweg Etappe 12: Weitersglashütte – Mühlleithen
Nächster Artikel47051 Duisburg-Wedau Sechs-Seen-Platte
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.