Märchenlandweg Etappe 15: Herkules – Elgershausen

0
1027

Wandern auf dem Märchenlandweg Streckenbeschreibung Nr. 15
Herkules – Elgershausen
Start: Herkulesdenkmal Kassel
Start der heutigen Wanderung ist das Wahrzeichen Kassels, das Herkules-Denkmal, das hoch über der Stadt thront. Von hier aus bietet sich Ihnen ein überwältigender Blick hinunter auf den Bergpark Wilhelmshöhe – europaweit einzigartig – über die Wasserspiele hinweg bis zum Schloss Wilhelmshöhe, weiter über die Stadt Kassel bis zu den Bergen des Meißner – Kaufunger Walds.
Den Herkules erreichen Sie mit dem Bus, Linie 43 oder zu Fuß, von der Endstation der Straßenbahnlinie 1 aus. Der Aufstieg ist recht anstrengend, lohnt sich aber allemal, da es im Bergpark viele skurrile Bauwerke und exotische Bäume zu entdecken gibt. Im Sommerhalbjahr locken mittwochs und sonntags die Wasserspiele zahlreiche Besucher an.
Nun wandern Sie also los – von der Rückseite des Herkules an der Zufahrtsstraße entlang, bis Sie an die Kreuzung zur L 3298 gelangen. Zu Ihrer Linken erblicken Sie das Gelände des Wilhelmshöher Golfplatzes, zu Ihrer Rechten die große Fläche mit Kalkmagerrasen.
An der Kreuzung zur L 3298 biegen Sie nach links ab und folgen der Straße für etwa 500 m. Vor der Linkskurve überqueren Sie die Straße. Am Scheitelpunkt der Kurve biegen zwei Wege nach rechts ab, von denen Sie den linken wählen. Nachdem Sie die Lichtung zu Ihrer Linken hinter sich gelassen haben, gelangen Sie an einen Rast- und Spielplatz, mit Blick auf den Herkules.
Der Märchenlandweg verläuft nun auf dem rechten der Wege. Nach ca. 15 min. durch den Wald, über eine Lichtung und an einer ehemaligen Zeche vorbei, in der Braunkohle unter Tage abgebaut wurde. In der Nähe des 2005 abgebrannten Ausflugslokals „Herbsthäuschen“ ist noch der Eingang eines Stollens zu sehen. Hinter dem Platz, an dem sich das Herbsthäuschen befand, wandern Sie weiter auf dem rechten, zuerst noch befestigten Waldweg. Der Märchenlandweg führt jetzt stetig bergab.
Nach ca. 500m verlassen Sie den befestigten Weg und nehmen den Waldpfad, der geradeaus verläuft.
Hier beginnt der schönste Abschnitt der Wanderung: es geht nun durch eine Klamm, die der Firnsbach in den Basaltfelsen gegraben hat, an Felswänden vorbei und über eine Holzbrücke, bis Sie wieder auf eine befestigte Straße gelangen. Dieser folgen Sie nach links. Rechts am Hang befindet sich eine ehemalige Bergbausiedlung. Hier gibt es die Möglichkeit zur Einkehr. Kurz nachdem Sie die Siedlung passiert haben, verlässt der Märchenlandweg die kleine Straße und biegt nach links wieder in den Wald ein.

Sie überqueren den Firnsbachgraben und wandern auf der anderen Bachseite die Böschung hinauf, bis Sie auf einen befestigten Waldweg stoßen. Diesem folgen Sie nach rechts. Ca. 15 min später erreichen Sie den anderparkplatz „Hirzstein“.
Sie biegen nach rechts ab, unterqueren die Autobahn und gelangen geradewegs nach Elgershausen, dem Ziel der heutigen Wanderung. Nehmen Sie sich in Acht vor Katzen – diese sollen hier des Nachts unheimliche Dinge bewirken – besonders in alten Mühlen…

Infos/Kontakt

Märchenlandweg/Deutsche Märchenstraße e.V.:
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Tel: 05 61/92 04 79 – 10
Fax: 05 61/92 04 79 – 30

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 7,7 km
Dauer 2 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

133FollowerFolgen
11,721FollowerFolgen
716FollowerFolgen
23,137AbonnentenAbonnieren