Neuseeland im Wohnmobil 09 – zur Südinsel

0
254
Die beiden Teile Neuseelands sind durch die Cook Strait – Cookstraße – geteilt, eine an der schmalsten Stelle 22 km breite Meerenge. Um von der Nord- zur Südinsel oder umgekehrt zu gelangen, bedarf es einer Fähre. Die Fahrt dauert dreieinhalb Stunden und kann durchaus ungemütlich sein, da hier oft ein kräftiger Wind weht.

Die Schiffsreise durch die Inselwelt des Queen Charlotte Sound bietet grandiose Ausblicke. Natürlich gibt es auf der Fähre eine i-Site, wo unsere beiden bereits die nächste Bootsfahrt buchen können: Mit dem Postboot durch die Marlborough Sounds!

Picton, der Anlegeplatz der Fähre, scheint nicht viel zu bieten zu haben, deshalb geht es gleich weiter nach Havelock, bekannt für seine Greenlip Mussels, die nicht nur gut schmecken, sondern auch bei Gelenkproblemen helfen sollen, voraus gesetzt, man isst genug davon. Die nächste Station ist Nelson etwa 70 km weiter. angeblich eine Künstlerstadt. Leider ist so gut wie alles zu, und die Enttäuschung ist groß. Deshalb geht die Reise wieder zurück Richtung Picton. An der Pelorus Bridge finden sie ein DOC Camping (department of conversation), wo sie für wenig Geld am Bach mitten im Nirgendwo übernachten können.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,410FollowerFolgen
771FollowerFolgen
7,951AbonnentenAbonnieren