Panoramawanderweg Taubertal

0
908

Panoramaweg: Die Höhen des Taubertals bieten atemberaubende Ausblicke

Der „Panoramaweg Taubertal“ von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main ist seit 2012 als „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Fernab vom Alltag und der Hektik dieser Zeit findet der Wanderer Ruhe und Erholung in herrlicher Natur, idyllisch gelegenen Weindörfern und reizvollen Kleinstädten.
Auf einer Strecke von rund 133 Kilometern wird dem Wanderer Natur, Kultur und kulinarischer Genuss im „Lieblichen Taubertal“ und dem angrenzenden Maintal geboten. Rothenburg ob der Tauber ist der ideale Start für die Gesamtstrecke. Schon hier wird der
Besucher vom mittelalterlichen Stadtbild, der Stadtmauer und den vielen Sehenswürdigkeiten begeistert sein. Bis ins Tal nach Detwang ist der Weg mit der Beschilderung „roter Wanderschuh auf weißem Grund“ gekennzeichnet. Der eigentliche
„Panoramaweg Taubertal“ beginnt hier, und die Farbe der Beschilderung wechselt nun, durchgängig bis zum Ziel, in rote Schilder mit weißem Wanderschuh. Der Weg führt auf halber Höhe entlang des Taubertals durch Wiesen und Wälder mit zahlreichen herrlichen
Ausblicken
auf Mühlen, Weinberge und Täler. Einer der nächsten sehenswerten Orte ist Creglingen mit seiner Herrgottskirche und dem
bekannten Marienaltar von Tilman Riemenscheider. Der folgende Abschnitt des Weges führt vorbei an Trockenrasenflächen mit Trockenmauern, Steinriegeln und Weinbergen. Nach eindrucksvollen Aussichten in Täler, auf Weinorte und auf die Deutschordensburg Neuhaus erreicht der Wanderer die Kurstadt Bad Mergentheim, die neben Deutschordensschloss und -museum mit vielen weiteren touristischen Angeboten aufwartet.
Weiter führt der „Panoramaweg Taubertal“ durch schönen Misch- und Buchenwald, vorbei an Bildstöcken und durch Weinberge, bis in die Kreisstadt Tauberbischofsheim mit ihrem Kurmainzischen Schloss und dem Türmersturm. Unterwegs lohnt es sich, eine kleine Pause im Weinort Beckstein einzulegen.

Richtung Wertheim führt der Weg über die Höhe, vorbei an einem Naturschutzgebiet und mit herrlichem Ausblick auf die Gamburg bis zum sehenswerten Kloster Bronnbach. Hier geht es vorbei an aufgelassenen, terrassierten Weinbergen und Feldfluren mit schönen Aussichten auf das im Buntsandstein immer enger werdende Taubertal bis nach Wertheim. Mit einem letzten Blick auf die Burg Wertheim verlässt man das Taubertal. Nach einem Aufstieg kann dann die schöne Aussicht ins weite Maintal genossen werden. Der folgende Abstieg führt ins romantische Wildbachtal und anschließend wieder hinauf durch den Wald zur Freudenburg. Das Ende des Weges wird nach 440 Stufen hinunter nach Freudenberg erreicht.

 

 

Individuelle Tagesetappen können je nach persönlicher Fitness geplant werden, zumal die Möglichkeit besteht, den „Panoramaweg Taubertal“ durch Nutzung der Bahn oder des regionalen Busverkehrs zu verkürzen. Dem Wanderer stehen auf der gesamten Strecke
zahlreiche Ferienwohnungen, Gasthöfe, Pensionen und Hotels zur Verfügung.

Start und Endpunkte:
Rothenburg ob der Tauber und Freudenberg am Main

Anfahrt mit der Bahn:
Viele Orte entlang der Wanderstrecke können mit der Bahn gut und regelmäßig erreicht werden. Verbindungen mit dem ICE bis Würzburg, Frankfurt, Stuttgart oder Nürnberg und Weiterfahrt mit Regionalzügen sind problemlos möglich.

Anfahrt mit dem Auto:
Gute Anbindungen über die A3, Frankfurt – Würzburg, nach Freudenberg und Wertheim, über die A 81 nach Bad Mergentheim oder Tauberbischofsheim und über die A7 nach Rothenburg ob der Tauber.

Länge:
133 Kilometer Erlebnis-Wandern von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main. Möglich sind vier Sondertouren mit insgesamt zirka 90 Kilometer Strecke auf die Höhenzüge und in die Seitentäler der Tauber.

 

 

 

 

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 133 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

135FollowerFolgen
11,721FollowerFolgen
758FollowerFolgen
17,884AbonnentenAbonnieren