Schrammstein-Aussicht

0
608

Die Schrammsteine gehören zu den ganz besonderen Erlebnissen in der Sächsischen Schweiz. Wie auf dem Rücken eines Urtiers wandert und krackselt man hier oben. Unser Wandervorschlag den wir hier für eGoTrek gegangen sind, ist ein relativ einfacher Rundweg zur atemberaubenden Schrammstein-Aussicht.

Die Tour zu den Schrammsteinen sollte möglichst sehr früh am Morgen begonnen werden. Die Schrammsteine sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel und entsprechend stark besucht. Das Erlebnis, im Morgenlicht alleine auf der Schrammsteinaussicht zu stehen ist unvergleichlich gegenüber einem Besuch am Mittag oder Nachmittag wo wir mit zahlreichen Wanderern die teilweise engen Wege und Stiegen teilen müssen.

Schrammsteine – Wanderbeschreibung

Wir starten auf einem der beiden Parkplätze am Zahnsgrund. Diese befinden sich auf der Straße von Bad Schandau nach Ostrau, der obere Stadtteil von Bad Schandau. Unsere Wanderung startet im Lattengrund. Hier laufen wir bergan durch eine wunderbare Schlucht mit feuchtem, kühlen Klima. Unterwegs gibt es immer wieder abwechslungsreiche Eindrücke, kleine Höhlen, üppige Pflanzen, kleine einfache Klettereinlagen über Treppen und Leitern.

Nach ca. einem Drittel der Wegstrecke gelangen wir zu dem westlichen Teil der Schrammsteine und betreten das Areal durch das beeindruckende Schrammsteintor mit dem großen Torstein.

Weiter geht es noch kurze Zeit durch den Wald und dann gelangen wir schon zum Wildschützensteig. Dieser Aufstieg über Leitern und Treppen ist etwas anspruchvoller aber nicht schwierig oder gefährlich. Wer es gerne einfacher haben möchte, kann über den Jägersteig auf die Schrammsteine aufsteigen.

Nun sind wir oben auf den Schrammsteinen und wandern und klettern zunächst noch etwas durch diesen faszinierenden, zerklüfteten Felsengrat und genießen immer wieder die schönen Ausblicke.

Das Highlight ist dann die Schrammstein-Aussicht! Hier an diesem schönen Platz mit grandiosem Rundum-Blick können wir auch gut unsere Frühstücks oder Mittagspause halten.

Der Abstieg führt uns dann über den Mittelwinkel-Steig wieder zurück in den Wald. Hier wandern wir nun die zweite Hälfte der Strecke wieder tief hinab in die feuchten Gründe der Elbsandsteine. Durch den Schießgrund schließlich führt uns der Weg zurück zum Parkplatz.

Text & Fotos: Jürgen Brocke

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 5,5 km
Dauer 3 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

150FollowerFolgen
776FollowerFolgen
4,241AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Moselsteig – Etappe 17
Nächster ArtikelRadtour am Comer See – 80 km
Ich liebe die Natur und die Technik. Diese Kombination lebe ich, indem ich mit meiner Video-Kamera auf Tour bin und YouTube-Videos davon veröffentliche. Ich bin seit Beginn von eGoTrek an Board und habe neben technischer Entwicklung auch viele Inhalte verfasst.