Smaragdweg Sankt Moritz – Sils

0
434

Da die Wanderung entlang der Seen des Oberengadin führt, sind gewaltige Steigungen nicht zu erwarten. Startpunkt ist der Bahnhof in Sankt Moritz.

Von der Uferpromenade des Lej da San Murezzan (Sankt Moritzer See) zweigen wir nach kurzer Strecke beim Landhotel Meierei nach Osten ab und gelangen zum Lej da Staz, einem kleinen Juwel mitten im Bergwald. Nach Umrundung des kleinen Sees erfährt man auf dem weiteren Weg in Richtung Sankt Moritz Bad  allerlei Interessantes über Moore. Informationstafeln am Wegesrand sorgen dafür.

Der World Wildlife Fund (WWF) hat dieses Gebiet als „Smaragdgebiet“ vorgeschlagen – als eine besonders schützenswerte Naturlandschaft -, und deshalb der Name „Smaragdweg„. Wenig überraschend, dass wir alsbald zu einem Hochmoor und zu Wiesen gelangen, wo früher Torf gestochen wurde. Dieser fand Verwendung in den Heilbädern in Form von Moorbädern und Torfpackungen. Am Ortsrand von Sankt Moritz, am Kempinski Grand Hotel des Bains und an der Olympiaschanze vorbei kommen wir nacheinander zum Lej Marsch, zum Lej Nair und zum winzigen Lej Zuppò. Weiter geht es auf halber Höhe am Palüd Lungia Moor entlang.

Hinunter nach Surlej (über dem See) bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Silser und den Silvaplaner See. Am Ufer des Lej da Silvaplauna entlang steuern wir schließlich auf unser Ziel zu, Sils im Engadin.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 16,4 km
Dauer 4,5 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

133FollowerFolgen
11,721FollowerFolgen
716FollowerFolgen
26,400AbonnentenAbonnieren