Via Alpina – Teilstück 02: Slowenien – Kärnten

0
172

Die Via Alpina (Rote Route) ist ein Fernwanderweg, der den gesamten Alpenbogen von Triest bis Monaco durchzieht. Mehr als 2.500 Kilometer Fußweg führen durch Slowenien, österreich, Liechtenstein, Deutschland, die Schweiz, Italien und Frankreich. Dabei werden die Alpen zu keinem Zeitpunkt verlassen, und es sind nicht nur die beeindruckensten Routen mit den schönsten Perspektiven dieses großartigen Gebirges, sondern ganz häufig auch die am wenigsten vom Tourismus berührten Regionen, welche der Wanderer auf der Via Alpina kennen lernt.

Dieses Teilstück verläuft noch eine Weile in Slowenien und wechselt dann auf die österreichische Seite. Dort bleibt es am Südrand des Bundeslandes Kärnten und wechselt auch häufig auf die italienische Seite. Während des Ersten Weltkrieges wurden in dieser Region hartnäckige Gefechte zwischen österreich-Ungarn und Italien ausgetragen, wovon noch zahlreiche Friedhöfe und Relikte des Gebirgskrieges zeugen.

Stationen hier sind Koča pri Triglavskih jezerih (ü), Tržaška koča na (ü), Gletschertal Zadnjica, Triglav Nationalpark, Trenta (ü), Bergpass Vršič, Dom v Tamarju (ü), Gletschertal Planica, Wurzenpass, Dreiländereck am Ofen (1.509m), Thörl-Maglern (ü), Achomitzer Alm, Maria Schnee, Feistritzer Alm (ü), Wirtshaus Starhand, Dellacher Alm, Egger Alm (ü), Gailtal, Kreuzeckgruppe, Garnitzenalm, Wartschiger Alm, Naßfeld (ü), Zollnersee Hütte (ü), Oberen Bischofalm, Köderkopf,  Obere Tschintemuntalm, Untere Valentinalm (ü).

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 147 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,780FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,905AbonnentenAbonnieren