Westerwald-Steig Etappe 16 Waldbreitbach – BadHönningen

0
397

Von Waldbreitbach strebt der Westerwald-Steig nun über den Malberg und teilweise auf dem Limeswanderweg dem Rhein entgegen.

Wie ein Krater wirkt der 373 Meter hohe Malberg. Doch der See in seiner Mitte ist nicht vulkanischen Ursprungs, sondern durch den bis um die Jahrhundertwende betriebenen Basaltabbau entstanden.

Hier gibt es einen Basaltlehrpfad und ein Aussichtsplateau mit Kreuz, dass 2004 als Zeichen des Friedens errichtet wurde.

Der Wanderer kommt direkt an der Wander- und Skihütte Malberg vorbei, wo ihm Hüttenspezialitäten aus eigener Schlachtung serviert werden. Von hier hat man einen traumhaften Ausblick über das Wiedtal. In schneereichen Wintern kann man auf dem Malberg Ski fahren – Lift und Skihütte sind vorhanden.

Der Westerwald-Steig trifft in Arienheller zwischen Rheinbrohl und Bad Hönningen auf den Rheinsteig (320 Kilometer von Wiesbaden nach Bonn). Hier entsteht zur Zeit die RöMERWELT, dessen Erlebnismuseum am 16. August 2008 eröffnet wurde.

Der „Limes-Romanus“, 550 Kilometer langer Grenzwall zwischen Rhein und Donau, begann in Rheinbrohl. Der Obergermanisch- Rätische Limes ist seit 2005 Welterbe der UNESCO und stellt ein herausragendes archäologisches Bodendenkmal dar. Der römische Historiker Tacitus nannte den Beginn des Limes-Romanus „Caput Limitis“ – Kopf des Limes.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 12 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken