Allgäu – von Isny zum Adelegg

0
289
Isny ist eine schmucke Kleinstadt mit interessanter Geschichte. Die frühere Freie Reichsstadt liegt an der Oberschwäbischen Barockstraße, gehört also nicht zum bayrische Teil des Allgäu. Der zuständige Regierungsbezirk ist Tübingen, und der Landkreis ist Ravensburg.

Wir verlassen Isny in südlicher Richtung. Unser Ziel, der Adelegg, liegt aber im Osten. Wir schlagen daher einen großen Bogen, etwa um das Dorf Maierhöfen als gedachten Mittelpunkt eines Halbkreises. Der Weg führt zunächst durch Wiesengelände, wobei die Hügellandschaft durchaus ihren Tribut an die Wadenmuskeln fordert.

Nach eta 8 km erreichen wir die Obere Argen, ein Flüsschen, das sich eine beachtliche Schlucht gegraben hat. Bekannt ist der „Eistobel„, eine Folge von Katarakten auf etwa 3 km, welch im Winter bei starkem Frost bizarre Formationen bilden. Auf dieser Strecke verliert das Gewässer etwa 70 Höhenmeter, gleichzeitig ragen die Wände der Schlucht über 100 m in die Höhe. übrigens befinden wir uns seit einiger Zeit wieder auf bayerischem Boden, die Landesgrenze liegt knapp südlich von Isny.

Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung ist die Ruine der Burg Hohenegg, die bereits im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt ist. Der Adelegg, unser heutiges Ziel schließlich, ist ein ins Alpenvorland hinein reichender Ausläufer der Allgäuer Alpen. Wir erreichen den Fuss dieser Mittelgebirgsstruktur bei dem örtchen Bolsternang.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 22 km
Dauer 6 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,401FollowerFolgen
771FollowerFolgen
7,964AbonnentenAbonnieren