Alpe-Adria-Trail Etappe 02: Heiligenblut – Döllach

0
141

Erst vor kurzer Zeit ist der Fernwanderweg entstanden, der eine Verbindung zwischen dem Bergmassiv des höchsten Berges österreichs und der Adriaküste geschaffen hat. Gemeinsam haben die beteiligten EU-Staaten österreich, Slowenien und Italien ein Wegesystem entwickelt, welches einerseits für alle Wanderer begehbar ist und keine hochalpinen Ansprüche stellt, aber dafür ein Maximum an Vergnügen verspricht. Nicht zu Unrecht wird die Strecke daher auch als „Genuss-Trail“ apostrophiert!

Die Etappe folgt dem Tal des Flüsschens Möll abwärts. An einer alten Goldwaschanlage vorbei gelangen wir bald zur Fleißkapelle. Nächste Station ist das Dörfchen Schachern am linken Talhang gelegen, und nach kurzer Wegstrecke kommen wir nach Apriach, ebenfalls ein Weiler mit wenigen Häusern. Dort gibt es sogenannte Stockmühlen zu besichtigen, wobei die Bezeichnung „Stock“ sich von der Achse des Mühlrades ableitet. Eine Rast lässt sich gut am Mentlhof einlegen, bevor es am Ortsrand von Mitten entlang in Richtung des Etappenzieles Döllach weiter wandern. Dort finden wir neben einem Camping auch ein Hotel und ein Wirtshaus.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 11,8 km
Dauer 3,5 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

150FollowerFolgen
12,270FollowerFolgen
769FollowerFolgen
8,224AbonnentenAbonnieren