Alpenpanoramaweg – Etappe 28: Lausanne – Allaman

0
198

Nun geht es in großen Schritten dem Ende des Alpenpanoramaweges entgegen. Einmal am Genfer See angekommen, ist die Kraxelei vorbei und der Weg bleibt mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau. Der Südhang des Jura, der hier in den See abfällt, ist natürlich ideal für den Weinanbau. Und so sind Weinberge das alles bestimmende Landschaftselement.

Mit 3814 ha Rebfläche ist der Kanton Waadt die zweitgrößte Weinanbaufläche der Schweiz – nach dem benachbarten Wallis. Dementsprechend führt uns unsere Wanderung auch vorwiegend durch Weinberge, hie und da unterbrochen durch kleine, sauber anzusehende Weiler wie Morges, Saint-Prex oder Buchillon.

Unser Etappenziel trägt sozusagen den alten Stammesnamen der hier und weiter nördlich bis nach Schwaben ansässigen ethnischen Gruppe: Allaman – also die Allemannen, les Allemands, wie Franzosen und andere in Südwesten lebende Nationen uns Deutsche generell nennen. Allaman hat gerade mal gut 400 Einwohner, klein genug, um nach dem lebendigen Lausanne ein wenig auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 22,7 km
Dauer 5,5 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
11,793FollowerFolgen
765FollowerFolgen
10,287AbonnentenAbonnieren