Donauradweg Abschnitt 02: Sigmaringen – Ulm

0
1530

Der Donauradweg von Sigmaringen nach Ulm

Jetzt steht der Donau ein breites Becken zur Verfügung, und der Fluss dehnt sich wohlig aus. Das hat zur Folge, dass auch die Streckenführung entlang des Flusses deutlich entspannter wird und kaum Steigungen zu bewältigen sind. Damit sind ideale Voraussetzungen für das Sightseeing geschaffen: War es bisher eher die grandiose Natur, die das Herz des Radreisenden höher schlagen ließ, so kommen nun zunehmend Perlen der „Vorderösterreichischen Donaustädte“ ins Spiel, zum Beispiel Mengen, Zwiefalten mit dem spätbarocken „Münster Unserer Lieben Frau“, Ehningen oder Erbach.

Ab Ehningen kann man – anstatt dem Flusslauf zu folgen – auch durch das Ur-Donautal über Blaubeuren mit dem berühmten Blautopf und dem Blaustein fahren. Am Ende einer Eiszeit war dieses Urtal durch Geröll blockiert und die Donau gezwungen, sich ein neues Bett zu suchen. Ulm ist eine quirlige, lebendige Universitätsstadt mit großem Charme. Ein Besuch des Münsters lohnt sich immer, Vom höchsten Kirchturm der Welt hat man eine großartige Rundumsicht weit ins Land hinein!

 

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Einfach
Länge 102 km
Dauer 6 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken