Dresden – Stadtrundgang von der Neustadt in die Altstadt

0
1964

Die Stadt Dresden bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten. Die Altstadt gleicht einem einzigartigen Open Air Museum. Auf dieser kurzen Stadttour laufen wir von der Neustadt Dresdens über die Augustusbrücke in die Altstadt. Dort können wir in einem kleinen Rundgang alle wichtigen historischen Bauwerke besichtigen.

 

Wir beginnen am Albertplatz, wo wir mit verschiedenen Straßenbahnlinien bequem hinfahren können. Wir laufen nun die Hauptstraße hinunter Richtung Elbe.

Auf der rechten Seite führt der Weg zunächst an der Dreikönigskirche vorbei. Hier lohnt es sich, auf den Turm hochzusteigen. Von der Aussichtplattform haben wir einen wunderschönen Ausblick auf die historische Altstadt, die Weinberge Radebeuls sowie das Elbsandsteingebirge und das Osterzgebirge.

Kurz vor der Elbe betreten wir den Neustädter Markt mit dem goldenen Reiter, das überlebensgroße Denkmal des Kurfürsten Friedrich August I.

Wer möchte kann sich nun kurz vor der Augustusbrücke links im Biergarten am Narrenhäusel eine erste Stärkung gönnen. Von hier aus haben wir einen wunderbaren Panoramablick auf die Dresdener Altstadt.

Weiter geht es nun über die Augustusbrücke in die Altstadt. Wir überqueren den Theaterplatz und sehen zur rechten die Semperoper. Nun können wir uns den Zwinger in Ruhe anschauen und wer möchte kann hier auch diverse Museen besuchen. Der Dresdner Zwinger ist eines der bekanntesten Barockbauwerke Deutschlands und neben der Frauenkirche wohl das berühmteste Baudenkmal der Stadt Dresden. Wenn wir das Eingangstor durchlaufen haben gelangen wir rechts durch den Eingang in das Nymphenbad. Hier stehen wir in einem barocken Wasserkunstwerk mit wunderschönen Skulpturen leicht bekleideter Damen. Einige Museen von Weltruhm befinden sich ebenfalls in den Gebäuden des Zwingers.

Nach unserem Besuch des Zwingers können wir die Museen im Residenzschloß besuchen. Unser Weg führt uns dann weiter durch das Georgentor und weiter zur weltberühmten Dresdener Frauenkirche, die wir uns unbedingt von Innen anschauen müssen. Die Kirche ist eine evangelisch-lutherische Kirche des Barocks und der prägende Monumentalbau der Dresdner Altstadt. Sie gilt als prachtvolles Zeugnis des protestantischen Sakralbaus und verfügt über eine der größten steinernen Kirchenkuppeln nördlich der Alpen. Im inneren schmücken die Kuppel prachtvolle Gemälde.

Zum Abschluss können wir auf den Brühlschen Terrassen das Elbpanorama und den barocken Flair genießen und im Brühlschen Garten die wunderschönen Blumen auf uns wirken lassen.

Die Gehzeit von ca. 1 Stunde ist nur auf die Wegstrecke bezogen. Je nachdem wie viele Sehenswürdigkeiten und Museen besucht werden, sollten wir einen halben bis einen Tag für diese wunderschöne Tour einplanen.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Einfach
Länge 3,3 km
Dauer 1 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,770FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,970AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelUNESCO-Welterbe: Kölner Dom
Nächster ArtikelJakobsweg Frankreich: Liverdun – Toul
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.