Dussnang – Hörnli- Steg im Tösstal

    0
    251
    Wanderung vom Murg- ins TösstalDiese Wanderung führt über die Höhen und Grate vom Tannzapfenland ins Tössbergland.
    Die Wanderung folgt dem offiziellen Wanderweg und teilweise ist sie mit dem Jakobsweg identisch.
    Mit dem Stadtbus Wil erreicht man von Wil her die Station Dussnang Kurhaus. Fahrpläne unter www.sbb.ch
    Der Hauptwegweiser befindet sich in der Seitenstrasse bei der Kirche. Dort lautet die Wegzeit zum Hörnli 2 Std. 35 Min.
    Beim Froosinn zweigt der Weg ab ins Seitental. Kurz danach zeigt einem der Wegweiser die Variante über Fischingen – Au aufs Hörnli. Wer das Kloster Fischingen besuchen will, zweigt dort ab. Wir aber gehen dem Talweg entlang weiter und erreichen über Erle und Vordertaal die Buechegg, wo wir auf dem Grat sind. Der Weg führt jetzt über mehrere Kilometer dem Grat entlang weiter und steigt dauernd an. Diese Wegführung erlaubt immer wieder Ausblicke in die steile und teils bewaldete urtümliche Berglandschaft.
    In Roopel (Rotbühl) muss man rund 2 Kilometer der Strasse entlang gehen. Da der Grat relativ schmal ist, hat es keinen Platz für 2 Wege. Die Strasse führt zum Sternenberg und dient vor allem an Sommerwochenenden den Lederärschen (Radfahrern), Organspendern (Motorradfahrern) und Balkanschumis als Teststrecke im Kurvenfahren.
    Beim Gasthof Kreuz in Allenwinden (Donnerstag/Freitag geschlossen) stösst der Weg der Variante Fischingen wieder dazu. Von diesem Ort an ist der Weg auch der Jakobsweg von Konstanz nach Einsiedeln.
    Wer will kann den Hügel gegenüber dem Gasthof besteigen und dort die Aussicht geniessen. Der Aufstieg befindet sich entlang des Weidzauns. Es existiert kein Weg, aber oben ist eine Ruhebank.
    Nach dem Bauernhaus Chaltebrune zweigt der Weg von der Strasse ab und schlängelt sich dem Hang entlang bis zum Wald. Dort zweigt der Weg zur Hulftegg ab. Wir gehen rechts weiter und kommen nach ca. 500m zum Dreiländerstein der Kantone St. Gallen, Thurgau und Zürich. Dort befindet sich ein Hütte, die am Wochenende bewirtschaftet ist. Es lohnt sich einzukehren. Der Wirt ist ein Original.
    Nachher beginnt der steile Schlussanstieg zum Hörnli. In ca. 20 – 30 Minuten ist man oben und kann im Gasthaus einkehren. An schönen Sonntagen ist es hier recht voll.
    Das Panorama ist eindrücklich und geht bis zu den Berner Alpen.
    Link: www.berggasthaus-hoernli.ch
    Hier kann man auch Schlitten und Trottinets mieten für die Abfahrt nach Steg.
    Der Weg führt nun mit Abkürzungen der Fahrstrasse entlang in rund 50 Minuten recht steil nach Steg hinunter.
    Der Wanderweg endet am Bahnhof Steg. Von dort gehen die Züge ..26 nach Rüti und ..31 nach Winterthur.
    Einkehren kann man auch im Restaurant Bahnhof in Steg.

    PDF OVL GPS KML Drucken

    Streckendaten
    Schwierigkeit Normal
    Länge 13 km
    Dauer 42493 Std.
    PDF OVL GPS KML Drucken