Europäischer Fernwanderweg E 8 in Irland – Etappe 14: Tinahely – Glendalough

0
155
Wieder eine Doppeletappe, die es dem Wanderer ermöglichen soll, den Übernachtungsort selbst zu wählen. Der Weg führt uns in das Bergland von Wicklow, wohin sich die Iren einstmals vor den anglonormannischen Eroberern zuück zogen.

Der Kompass steht nun beinahe auf Nord. Nachdem wir die Ebene nach Tinahely verlassen haben, gelangen wir in das Tal des River Ow. Die Erhebungen heißen Ballycurragh, Ballyteige oder Ballinagappoge und sind meist kaum höher als 300 Meter. Allerdings gibt es auch einen Berg von beinahe 1.000 Metern Höhe: den Lugnaquilla (925 m), den wir auf der linken Seite des Wanderweges erblicken. Nachdem wir den Drumgoff passiert haben, gelangen wir in das Tal des River Avonbeg. Dort, in Irlands längstem Gletschertal,  finden wir die Glenmalure Lodge, welche auch Bed&Breakfast bietet.

Nun folgen wir dem Wicklow Way (Slí Cualann Nua), dem ersten, im Jahr 1980 fertiggestellten markierten Fernwanderweg Irlands. Schließlich kommen wir nach Glendalough, dem Ziel dieser Doppeletappe. Gleann Dá Loch, das „Tal der zwei Seen“, beherbergt eines der berühmtesten Klöster Irlands. Der Heilige Kevin soll hier gelebt haben, und im Jahre 618 im biblischen Alter von 120 (!) Jahren gestorben sein. Bereits im Mittelalter sollen mehr als 3.000 Menschen hier ihre Heimat gehabt haben. überbleibsel der häufige überfälle, vor allem von Wikingern, ist der Rundturm von 1066, der vor allem zum Schutz der wertvollen Bücher und Weihegefäße diente. Vielleicht um die überfälle besser ertragen zu können begannen die Mönche, Whiskey zu brennen. Den kann man auch heute noch dort kaufen!

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 47,5 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,426FollowerFolgen
770FollowerFolgen
7,922AbonnentenAbonnieren