Heinzenberger Bergseen

0
152

Der Ausgangspunkt und auch der Endpunkt unserer Bergwanderung sind mit dem Postbus zu erreichen. Obertschaappina liegt auf 1.577 m Höhe, und die Wanderung bleibt unter 2.000 m. Sehr große Höhenunterschiede sind also nicht zu bewältigen.

Der alte Glaserweg führt uns über den Glaspass (1.845 m) zum Bischolpass (1.999 m), dem höchsten Punkt der Wanderung. Dabei kommen wir an der Bruchalp und der Lüschalp vorbei. Der ehemalige Lüscher See wurde 1910 trocken gelegt, weil man ihn für verantwortlich für das Abrutschen des Berges hielt. Da er keinen oberirdischen Abfluss hatte, vermutete man, dass der jährlich über mehrere Meter sich ereignende Bergrutsch zwischen Obertschappina und Glaspass auf seine Kosten ging. Tatsächlich hat die Rutscherei aufgehört, heute gibt es überlegungen, den See wieder aufzufüllen.

Am Bischolpass liegt der Pascuminersee, und bald kommen wir zum winzigen Patrutgsee oberhalb von Oberurmein. Von dort geht es weiter hinunter nach Flerden (1.230 m), dem Endpinkt der Wanderung.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Anspruchsvoll
Länge 12,6 km
Dauer 4 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,781FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,917AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelRundweg bei Bad Sobernheim
Nächster ArtikelAlpenpanoramaweg
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.