Hermannshöhen Etappe 4

0
266
4. Etappe: Bad Iburg – Borgholzhausen / 23 km

Von Bad Iburg geht es weiter auf dem schmalen Freedenkamm über den Kleinen und den Großen Freeden.

Diese sind besonders im Frühling ein Erlebnis, wenn der Lerchensporn und andere Frühjahrsblüher das braune Laub mit ihrer weiß, gelb, rot, blau getupften Vielfalt beleben. Ein Ausflug nach Hilter mit seinem architektonisch interessanten Rathaus bietet sich an bevor Sie den Hülsberg bezwingen. Birken, Wacholderbüsche und Heidereste zeigen den kargen Sandsteinuntergrund an.

Nach dem steilen Abstieg in die Noller Schlucht bei Dissen erklimmen Sie wieder den schmalen Gebirgskamm des Teutoburger Waldes, der Sie – weiterhin hügelig bis bergig und mit vielen Aussichten gespickt – bis nach Borgholzhausen führt.

Im Frühjahr ist der Waldboden an vielen Stellen mit einem weißen Bärlauchblütenteppich bedeckt. Weite Ausblicke auf das Osnabrücker und Ravensberger Hügelland und das südlich gelegene Münsterland bieten die Steinegge mit ihrem Panorama-Aussichtsturm (266 m) und die Johannisegge mit dem Luisenturm (290 m). Vor Ihnen im Tal liegt nun die Honigkuchenstadt Borgholzhausen, deren Besuch für einen gelungenen Abschluss der Etappe sorgt.

 

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken