Murgtalpfad im Hotzenwald

0
296

Der Hotzenwald war, wie es sich für ein so herrliches Gebiet gehört, bei der zwischenzeitlich im ganzen Schwarzwald abgeschlossenen neuen Wegemarkierung die Pilotregion. Auf Grund der hervorragenden Markierungen ist es kein Problem, die Natur alleine zu erkunden.
Mit unseren GPS-Dateien werden Sie sich noch sicherer fühlen.

Heute ist es eine sportliche Herausforderung, auf ausgebauten Wegen zwanzig Kilometer lang die Murg von der Quelle bei Lochhäuser bis zur Mündung in den Rhein bei Murg zu begleiten.
Der Murgtalpfad ist auf den meisten Abschnitten gut zum Fahrrad fahren oder Reiten geeignet – auf einigen Steilstrecken sollte man jedoch vorsichtshalber absteigen.
Gegenseitige Rücksichtnahme, insbesondere auf die Wanderer, ist oberstes Gebot.

Am Murgtalpfad sind derzeit 55 Stationen zu naturkundlichen, historischen und aktuellen Themen der Region eingerichtet.

Auf einer einzigen Tageswanderung ist es sicher nicht möglich, alle Angebote und Informationen ‚mitzunehmen‘. Es ist daher sinnvoll, eine gezielte Auswahl zu treffen, um sich mit einem oder mit wenigen besonderen Themen zu befassen: z.B. mit Wasser, Energie, Botanik, Geologie oder Industriegeschichte.

Jedes Thema bietet genug Stoff für einen Tagesausflug.

Es lohnt sich, einmal wieder zu kommen, um den Pfad dann mit einem anderen Thema neu zu entdecken!

Die Themen sind an Stationen konzentriert dargestellt, meist auf mehreren Tafeln.

Neben den Infotafeln sind zum Teil Anlagen zur Sinneswahrnehmung, Spielgeräte und Ausstellungsstücke installiert, die zu den gedanklichen Anregungen auch praktische und lebendige Erfahrungen vermitteln.

Die folgenden Museen können entlang des Murgtalpfades besucht werden:

Die naturkundliche Sammlung in der Biologischen Station Haus Murgquelle, das Freilichtmuseum Klausenhof zur bäuerlichen Geschichte, das Energiemuseum zur Wasserkraftnutzung und in Murg die Museumswerkstatt (letztere ist noch nicht geöffnet). Ebenso lohnt ein Besuch des Heimatmuseums in Görwihl.

Die Schwerpunktthemen der Museen folgen dem Wandel der Landschaft im Murgtal von den natürlichen Quellen über die bäuerliche Kulturlandschaft zur Energienutzung und Bäderlandschaft im Rheintal.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit keine Angabe
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,760FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,981AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelEtappe 04: Panschwitz-Kuckau Königsbrück
Nächster ArtikelWandern in Wimbach
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.