Naheradweg Etappe 1

0
114

Von der Quelle bei Selbach nach Neunkirchen a. d. Nahe 2,2 km

Diese Tour begleitet den Flusslauf der Nahe, daher gibt es wohl keinen besseren Ausgangsort als deren Quelle. Die Nahequelle liegt, nur wenige Meter vom Rast- und Parkplatz für Besucher entfernt, idyllisch im Wald. Es handelt sich hierbei um einen beschaulichen Platz, wo die Nahe entspringt und sich dann weiterentwickelt.

Start der Radtour:

Auf einem gepflasterten Weg, der auch für Autos im Schritttempo befahrbar ist, fahren Sie am Wildgehege entlang bis zur T-Kreuzung. Hier biegen Sie links – überqueren zum ersten Male die Nahe – und gleich wieder rechts ab. Die Straße führt bergauf durch ein Wohngebiet und anschließend abwärts bis zur Ortsdurchfahrtsstraße. Hier halten Sie sich links, fahren auf der leicht ansteigenden Straße bis zum Ortsende und wechseln auf den rechts verlaufenden asphaltierten Radweg, auf dem Sie – nach einer kurzen Steigung – Neunkirchen erreichen. Zurückgelegte Strecke ca. 2,2 km

Von Neunkirchen a. d. Nahe nach Gonnesweiler 6,4 km

Am Ortsanfang müssen Sie kurz auf die Straße ausweichen. Nach ca. 100m weist das Naheradweg-Schild nach rechts. Auf einem im Anfangsbereich teils asphaltierten, teils geschotterten Radweg entfernen Sie sich von der Straße. Im weiteren Verlauf bessert sich die Wegstrecke, wird asphaltiert und gut zu befahren. Sie radeln nun durch eine landschaftlich sehr ruhige und schöne Gegend. Entlang an Wiesen und Wälder, leichte Steigungen wechseln mit Gefälle, erreichen Sie – vorbei an der Nohmühle, der Elzenberger Mühle sowie einer am Wegrand aufgestellten Mariengrotte – die Landstraße. Sie überqueren die Straße – Achtung Verkehr! – und erreichen auf dem leicht abwärts führenden Radweg den Römerhof. Etwa 100m nach dem Römerhof – links gehts zur Bostalsee-Rundfahrt – folgen Sie dem Naheradweg-Schild.

Der befestigte Radweg – auf Gegenverkehr und Fußgänger achten – führt erst geradeaus, biegt dann rechts ab und läuft unmittelbar am Seeufer entlang. Im zunehmenden Verlauf lichtet sich der Wald und am Staudamm – nach ca. 1 Kilometer – haben Sie einen herrlichen Blick auf den See. Nach dem Staudamm weist die Beschilderung nach rechts und Sie erreichen – abwärts fahrend – die ersten Häuser von Gonnesweiler. Zurückgelegte Strecke ca. 8,6 km

Von Gonnesweiler nach Türkismühle 2,7 km

Auf der abwärts führenden Straße stoßen Sie direkt auf die Ortsdurchfahrtsstraße. Hier halten Sie sich rechts, überqueren eine kleine Brücke und anschließend die Straße. Der Beschilderung folgend fahren Sie an der Volksbank vorbei, über die Nahebrücke zu einem links abbiegenden befestigten Radweg. Der zunächst eben am Waldrand verlaufende Weg wird im zunehmenden Verlauf ansteigend, führt hoch in den Wald und anschließend – erst eben und dann abwärts verlaufend – an einer Pferdekoppel vorbei zu einem Hof. Hier fahren Sie rechts bis zur Landstraße und anschließend links. Auf der Straße fahrend erreichen Sie – nach überqueren der Nahebrücke – Türkismühle. Zurückgelegte Strecke ca. 11,3 km

Von Türkismühle nach Nohfelden 3,3 km

In Türkismühle fahren Sie bis zur Ortsdurchfahrtsstaße, halten sich rechts, folgen in der Ortsmitte dem Hinweisschild – Bahnhof – und biegen zwischen der Volksbank und der Sparkasse rechts ab. Am Bahnhofsgebäude fahren Sie rechts und überqueren anschließend die Eisenbahnbrücke. Danach weist das Naheradweg-Schild nach links. Auf einem unbefestigten Forstwirtschaftsweg geht es nun weiter. Bleiben Sie auf diesem Weg bis zur Kreuzung, wo das Naheradweg-Schild nach links weist. Es geht hier ziemlich bergab. Unten angekommen können Sie an dem Rastplatz etwas Verweilen. Folgen Sie anschließend der Beschilderung durch den Wald und Sie erreichen kurz darauf die ersten Häuser von Nohfelden. Zurückgelegte Strecke ca. 14,6 km

Von Nohfelden nach Neubrücke 6,4 km

Nach den ersten Häusern – der Weg ist inzwischen asphaltiert – kommen Sie zu einer T-Kreuzung. Folgen dem Naheradweg-Schild nach links unter der Eisenbahnbrücke hindurch und fahren auf der Buchwaldstraße bis zur Vorfahrtsstraße. Dort biegen Sie links und vor der Nahebrücke rechts ab. An der Nahe entlang – vorbei am Feuerwehrhaus – überqueren Sie im weiteren Verlauf eine kleine Brücke und erreichen die Rosenwaldstraße. Hier biegt der Radweg links ab wird unbefestigt und führt ziemlich steil bergauf in den Rosenwald. Sie radeln durch den Wald, anfangs neben der Eisenbahnlinie und der Bundesstraße – es gibt ein paar ziemlich starke Steigungen bis Sie den höchsten Punkt (410m) erreichen – und danach talwärts entlang der Autobahn A 62. Folgen Sie am Ende des unbefestigten Weges dem Schild nach links.

Der nun asphaltierte Radweg führt Sie ins „Birkenfelder Land“. Nach der Unterquerung der Autobahn A62 radeln Sie geradeaus weiter, vorbei am Heizkraftwerk, bis zur T-Kreuzung. Dort biegen Sie links ab und folgen dem leicht bergauf führenden Radweg über eine Eisenbahnbrücke und erreichen kurz darauf Neubrücke. Zurückgelegte Strecke ca. 21,0 km

Von Neubrücke nach Birkenfeld (Ziel) 4,9 km

In Neubrücke werden Sie von der Beschilderung zunächst nach rechts und danach geradeaus weiter geleitet bis zum Kreisel. Fahren Sie geradeaus weiter – vorbei am Bahnhof – und biegen links ab in die Landstraße L168. Nach ca. 20m biegen Sie rechts ab, fahren nun auf dem Radweg der parallel zur L 169 verläuft, überqueren über eine Holzbrücke den „Steinaubach“ und kommen zum Parkplatz. Folgen Sie der Beschilderung und biegen links auf den asphaltierten Radweg ab, der auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft. Dieser leicht ansteigende, sehr idyllisch am Waldrand entlangführende Radweg führt Sie zum ehemaligen Bahnhof der Kreisstadt Birkenfeld, dem Ziel der ersten Etappe. Zurückgelegte Strecke ca. 25,9 km

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,781FollowerFolgen
771FollowerFolgen
6,917AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelKinzigtaler Jakobsweg Etappe 2
Nächster ArtikelDonauberglandweg Etappe 12
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.