Prümtalradweg

0
395

Prümtalradweg

Sportliche Herausforderung von Format

Den zweitlängsten Fluss der Eifel begleitet auf ganzer Länge der Prümtalradweg. Das gelingt nicht immer in ebener Tallage, sondern nur durch abwechslungsreiche Anstiege und Abfahrten.

Empfehlenswert ist daher eine Fahrt von Süd nach Nord. Startpunkt des Radweges ist Minden, an dem die Prüm in die Sauer mündet.

Vorbei an den mächtigen Eisenbahnviadukten von Menningen und Irreler Mühle führt der Weg weiter durch das untere Prümtal bis in den Luftkurort Irrel.

Westwallmuseum, Irreler Wasserfälle und Teufelsschlucht mit dem Naturerkundungszentrum laden ganz in der Nähe zu einer Atempause ein.

Wenige Kilometer flussaufwärts erwartet den Radler bei Holsthum ein großartiger Anblick: Zur Erntezeit sind hier mehrere Meter hohe, sattgrüne Hopfenpflanzen kaum zu übersehen. Hopfenbauer Dick gibt gerne Einblicke in die Geheimnisse rund um den edlen Gerstensaft.

Bei Biersdorf, ein gutes Stück weiter, lädt der Bitburger Stausee zur Rast an der Uferpromenade ein. Kurz darauf bietet Schloss Hamm, die größte der noch bewohnten Eifel-Burgen, Eindrücke in spätmittelalterliche Wehranlagen.

über Waxweiler, Lünebach mit dem Eifelzoo und Pronsfeld gelangt man schließlich in die Abteistadt Prüm mit dem Grab Kaiser Lothar I. in der St. Salvator Basilika.

Die Tourist-Information für das

Prümer Land befindet sich im

Haus des Gastes
Hahnplatz 1
54595 Prüm

Telefon: (06551) 505

Fax: (06551) 7640

EMail: ti@pruem.de

http://www.pruem.de

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Anspruchsvoll
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken