Rothaarsteig Etappe 8 Wilgersdorf-Dillenburg

0
465

Nach der Tiefenrother Höhe teilt sich der Rothaarsteig wieder auf, nach rechts zur Westerwaldvariante und links zur Dillvariante.

Sie wandern zu einem beeindruckenden Naturdenkmal, der Lucaseiche, deren Alter auf ca. 220 Jahre geschätzt wird. Ein hartnäckiges Stück Baum. Es überstand 1978 ­sogar den übermut zündelnder Kinder – wenn auch mit einigen danach notwendigen Ausmauerungen.

Nach Kilometer 139 Ihrer Tour, vorbei an Dillbrecht und Fellerdilln, ­haben Sie die größten Waldgebiete hinter sich gelassen und genießen in offener Wiesen-Landschaft einen wunderschönen Abstieg nach Rodenbach, das Sie ebenfalls durchqueren.

In Löhren betreten Sie den Stadtrand von Dillenburg. Ab hier wird die letzte Etappe endgültig urban, denn Sie wandern quer durch Dillenburg zur letzten Sehenswürdigkeit Ihrer Tour: der Wilhelmsturm auf dem Schlossberg überragt das ­gesamte Stadtbild und ist von überall her zu sehen.

Der Aufstieg führt über Pfade und Straßen und stellt nach einer Tageswanderung noch eine kleine ­Herausforderung dar.

Der offizielle Abschluss der Tour nach dem Abstieg zurück in die Innenstadt ist das Rothaarsteig-Portal in der Parkanlage ­Hofgarten. Hier endet Ihre ­Wanderung.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

134FollowerFolgen
11,721FollowerFolgen
758FollowerFolgen
18,456AbonnentenAbonnieren