Saar-Bliesgau-Radrundweg

0
1023

Der Saar – Bliesgau Radrundweg ist zwischen Saarbrücken – Güdingen, Saargemünd und Blieskastel – Lautzkirchen identisch mit dem Saarland Radweg.

Die Rundtour führt durch das Saartal und den landschaftlich besonders reizvollen und abwechslungsreichen Bliesgau, der im Juni 2009 von der UNESCO als Biosphärenregion anerkannt wurde .

Am Wege liegen als besonders attraktive Ziele die Stadt Saargemünd mit dem „Bliesmühle – Museum für Steingut-Technik“, der „Europäische Kulturpark Bliesbrück – Reinheim“ mit bedeutenden Ausgrabungen einer keltisch-römischen Siedlungund das barocke Städtchen Blieskastel.

Den Saar – Bliesgau Radrundweg fährt man am Besten gegen den Uhrzeigersinn mit Startpunkt an der Güdinger Saarschleuse.

So profitiert man davon, dass er zu rd. zwei Dritteln der Strecke ohne nennenswerte Stei- gungen von Saarbrücken durch das Saartal über Saargemünd in das Blies tal nach Blieskastel verläuft .

Erst kurz dahinter biegt er bei Lautzkirchen nach Westen und steigt zunächst gemächlich, vor Biesingen dann stärker hoch auf eine ehemalige Römerstraße.

Bei Heckendalheim erreicht er mit 380 m den höchsten Punkt, um hinter dem Flughafen Ensheim auf kurzer Strecke steil in das Woogbachtal abzufallen.

über das Wieschbach- und Saarbachtal erreicht der Weg die Saarbrücker Stadtteile Brebach und Güdingen, wo nach der Brücke über die Saar wieder der Ausgangspunkt der Tour erreicht ist.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 74 km
Dauer 5 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken