Wendlandrundweg Etappe 5: Reddereitz – Satemin

0
295

Der Weg wird nun durch ein weißes Q auf schwarzem Grund vorgegeben.

In Clenze finden Sie Einkaufsläden, übernachtungsmöglichkeiten und auch Einkehrmöglichkeiten. Die Landschaft wechselt nun deutlich ihr Gesicht.

Die Kulturlandschaft des hannoverschen Wendlandes wird durchwandert: iedliche romantische Rundlingsdörfer und Feldwege sind nun in der Hauptsache vorzufinden.

Besonders sehenswert sind die Rundlingsdörfer von Bussau, Schreyahn und Satemin. Fachwerkhöfe mit Zwei,-Drei- und Vierständerbauweise, große Scheunen zeugen noch von der Vitalität der bäuerlichen Landwirtschaft der Region.

In Satemin laden zwei Cafés, eine kunsthandwerkliche Töpferei und eine Pension zum Verweilen ein. Dieser große Rundling ist wie viele andere auch im 19. Jahrhundert zu großen Teilen abgebrannt und dann wieder errichtet worden.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 25,1 km
Dauer 8 Std.

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

135FollowerFolgen
11,721FollowerFolgen
758FollowerFolgen
17,437AbonnentenAbonnieren