Prümer Land

    0
    417

    Die Verbandsgemeinde Prüm umfasst die Stadt Prüm und 43 Ortsgemeinden.

    Im Westen angrenzend an unser Nachbarland Belgien, in nördlicher Richtung ausgedehnt bis an die Landesgrenze zum Bundesland Nordrhein-Westfalen, liegt das Gebiet der Verbandsgemeinde Prüm, das „Prümer Land“.

    Mit einer Größe von über 46.000 ha ist es flächenmäßig eine der größten Verwaltungseinheiten in Rheinland-Pfalz; hier wohnen in 44 Gemeinden (einschließlich der Stadt Prüm -auch Sitzgemeinde der Verbandsgemeindeverwaltung-) rd. 23.700 Einwohner.

    Das Gebiet der Verbandsgemeinde Prüm ist 1970 im Zuge der Verwaltungsreform aus fünf früher selbständig agierenden Amtsbezirken entstanden; es gehört zum Eifelkreis Bitburg-Prüm.

    Die Verbandsgemeinde ist eingebettet in die charakteristische Eifellandschaft mit ihren vielen Gesichtern im ständigen Wechsel zwischen herrlichen, mit Bachläufen durchzogenen Talauen und bewaldeten Höhen, mit naturbelassenen und intakten Lebensräumen und einer vielfältigen Fauna und Flora. Diese Landschaft, die mit ihrem nördlichen Teilbereich zum Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn – Eifel gehört, zieht jährlich viele Wanderer, Radfahrer, Reiter und andere Naturfreunde und Erholungssuchende in ihren Bann.

    Hier in unserem Reiseführer empfehlen wir Ihnen das erwandern der Prümer Landrouten
    Prägend ist das Tal der Prüm, welches jenen Bachlauf aufnimmt, dem die Stadt Prüm ihren Namen verdankt. Dieser Bachlauf durchzieht das Gebiet der Verbandsgemeinde von nordöstlicher in südlicher Richtung in einer Höhenlage von rd. 400 Meter. Die höchste Erhebung des Prümer Landes im Höhenzug der Schneifel („Schnee-Eifel„) ist mit 698 m über NN der „Schwarze Mann„. Moderne Freizeiteinrichtungen wie Frei- und Hallenbäder in Prüm, Bleialf und Schönecken, Camping- und Tennisplätze, Jugendzeltlager und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen. Ergänzt wird dies durch vielfältige andere Attraktionen wie Besuchsmöglichkeiten im „Eifel-Zoo“ in Pronsfeld und dem Bergwerksstollen in Bleialf, geologische Wanderungen durch die Eifeler Kalkmulde mit ihren reichhaltigen Fossilienfunden, mehrtägige Radwanderungen mit organisiertem Gepäcktransport.

    Ein besonderes Highlight sind die neuen, asphaltierten, barrierefreien Radwege auf den ehemaligen Bahntrassen von Prüm über Pronsfeld nach Waxweiler (Prümtal-Radweg – 17 km), sowie der Radwanderweg Eifel-Ardennen-Hohes Venn von Prüm über Pronsfeld, Bleialf nach St. Vith (39 km). Sie führen auf fast ebenen Wegen durch die wunderschönen, naturbelassenen Täler der Prüm, des Alfbaches (Naturschutzgebiet) des Ihrenbaches bis zur Our (Grenzfluss) und von dort durch das Braunlauftal über Meidingen nach St. Vith (Belgien). Die Wege sind auf deutscher Seite barrierefrei erstellt und wegen des geringen Gefälles sehr gut für Familien mit Kindern, Rollstuhlfahrer und Inline-Skater geeignet.

    Im Winter bieten die beiden Skigebiete „Schwarzer Mann“ und „Wolfsschlucht“ bei Prüm Abfahrts-, Rodel- und Langlaufmöglichkeiten auf gut präparierten Pisten und Loipen.
    Ein gutes gastronomisches Angebot in einladenden Hotels, Pensionen und Gaststätten verspricht zu allen Jahreszeiten einen angenehmen Aufenthalt.

    Im kulturellen Bereich liegen die Schwerpunkte bei den alljährlich in den Sommerferien stattfindenden großen Gemälde- und Skulpturenausstellung der EVBK, der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen, sowie auf den musikalischen Veranstaltungen im Rahmen des von Ende Juni bis Mitte August stattfindenden „Prümer Sommers„, wobei „open air“ Konzerte aus allen Stilrichtungen, von Klassik bis Modern, angeboten werden.

    Ein Besuch im Museum Prüm mit einer Ausstellungsfläche von über 1.300 m² auf 4 Etagen lohnt sich zu jeder Jahreszeit und weckt Erinnerungen an frühere Zeiten. Es zeigt manche Kostbarkeiten des Prümer Landes. Wechselnde Sonderausstellungen bereichern das Programm.

    Im Konvikt – Haus der Kultur findet der Gast neben einer großen Eisenplatten- (Takenplatten)-sammlung ständig wechselnde Kunstausstellung. Auch bieten dem Gast in der hier eingerichteten Zentralbücherei ~ 20.000 Medien (Bücher, CDs, etc.) und ein Internet-Café reichhaltige Unterhaltung.

    Einmal jährlich, am ersten Sonntag im September, gehört die Straße zwischen den Orten Olzheim und Waxweiler, die weitestgehend entlang des Bachlaufs „Prüm“ verläuft, auf einer Länge von ca. 28 km den Radfahrern, Skatern und Fußgängern. Unter dem Motto „Lustiges Prümtal“ vergnügen sich jährlich Tausende, unterhalten durch ein attraktives und vielfältiges Rahmenprogramm entlang der gesamten Strecke.

    Im Nimstal zwischen den Orten Rommersheim und Rittersdorf haben am Pfingstmontag die Radfahrer und Skater ebenfalls Vorfahrt, wenn es heißt „Nim(m)s Rad“. Auch hier vergnügen sich jährlich Tausende am verkehrsfreien Pfingstmontag auf der Landesstraße 5 mit einem tollen Rahmenprogramm.

    Weitere Informationen:

    Tourist-Information Prümer Land

    Haus des Gastes Hahnplatz 1

    54595 Prüm

    Telefon: 06551 505 Telefax: 06551 7640

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelBasel
    Nächster ArtikelMecklenburgische Seenplatte mit Nationalpark
    eGoTrek
    eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.