Europäischer Fernwanderweg E 8 in England – Etappe 10: Brantingham – Hull

0
288

Europäischer Fernwanderweg E 8 in England

Nun kommen wir in dichter besiedeltes Gelände, und es liegt schon etwas Meergeruch in der Luft. Wir folgen in etwa dem Nordufer des Humber, der eine beachtlich Breite entwickelt.

über Welton, Melton und North Ferriby, Swanland und West Ella und Kirk Ella nähern wir uns Hull, unserem Reiseziel an der englischen Ostküste. Eigentlich heißt die Stadt mit vollem Namen Kingston upon Hull, der Kurzname hat sich aber eingebürgert. Die Stadt ist eine Unitary Authority, in etwa vergleichbar mit einer kreisfreien Großstadt in Deutschland. Mit über 250.000 Bewohnern lässt sich durchaus von einer Großstadt sprechen, die darüber hinaus über eine Universität und einen wichtigen Militär– und Fährhafen verfügt. Ein Flutschutzwehr an der Mündung des River Hull in den Humber soll die Stadt vor Hochwasser schützen. Bedauerlicher Weise ist der Ruf der Stadt in England kein besonders guter – Hull is dull lautet eine Redewendung, Hull ist doof! Das ist insofern ungerecht, als Hull über eine großes Museumsviertel verfügt, in dem sich u. a. das Wilberforce House befindet, welches sich dem Gegner des Sklavenhandels William Wilberforce widmet. Eine weitere Attraktion ist The Deep, ein einzigartige Meeresaquarium.

Von Hull aus schiffen wir uns ein, um unsere Wanderung in den Niederlanden fortzusetzen. Die Fähre geht täglich um 20.30 Uhr und braucht nach Rotterdam 12 Stunden.

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge 25,2 km
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken