Rhein-Radweg 04 Köln Emmerich

0
525

Der Rhein ist Europas meist befahrene Wasserstraße und Deutschlands längster und wasserreichster Fluss.

Aber er ist auch ein Mythos, der sich seine Faszination bewahrt hat. Der „Rheinradweg“ erschließt den Radwanderern eine attraktive Strecke am Niederrhein und führt ihn auch über die deutsch-niederländische Grenze.

Auf zwei Rädern durch stille Flussauen oder auf dem Rheindeich den Strom entlang rollen, ist ein besonderes Freizeitvernügen, denn mit Blick auf den Rhein ist immer für Abwechslung gesorgt: Fähren, Sportboote, Lastkähne, Ausflugs- und Kreuzfahrtschiffe bevölkern den Strom.

Historische Ortskerne und das großstädtische Ambiente der Binnhafenstadt Duisburg wechseln mit ländlicher Idylle am unteren Niederrhein und in den Niederlanden.

Sehenswürdigkeiten am Rheinradweg

Wasserschloss Dyck Das Wasserschloss Dyck gehört mit mehreren Vorburgen und seinem bedeutenden englischen Landschaftsgarten zu den wichtigsten Kulturdenkmälern im Rheinland. Als Zentrum für Landschaftskultur greift Schloss Dyck mit seinem historischen Schlosspark und zahlreichen Themengärten vielfältige Aspekte der Gartenkunst auf

Kaiserpfalz Kaiserswerth Die mächtige Ruine der Kaiserpfalz Kaiserswerth am Rhein, erbaut im 12. Jh. von Friedrich Barbarossa, beherrschte über Jahrhunderte lang Strom und Region. Idyllische Gassen und Plätze prägen das Bild des kleinen Ortes und laden ein zum Schauen und Verweilen.

Burg Linn In der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Burg Linn und dem angrenzenden Museumsbau ist eine vielfältige heimat- und volkskundliche Sammlung zu bewundern. In den Rittersälen finden Konzerte und Empfänge statt. Im Jagdschloss, einem Bau aus der Zeit des Barock, sieht man bürgerliche Einrichtungen aus zwei Jahrhunderten

Rheinhafen Duisburg Wo einst Getreide gelagert und gemahlen wurde, findet man heute Museen, Restaurants und Büros, Yachten verbreiten mediterranes Flair. Das alte Hafenareal hat sich zu einem städtebaulich und architektonisch anspruchsvollen, attraktiven Stadtquartier gewandelt.

Archäologischer Park Xanten Im Archäologischen Park Xanten laden die überreste der Colonia Ulpia Traiana zu einem Abstecher in die Antike ein. Das Amphitheater, der Hafentempel und andere Rekonstruktionen vermitteln einen lebendigen Eindruck des Alltags vor 2000 Jahren. Auch das RömerMuseum führt auf eine spannende Entdeckungsreise durch die römische Geschichte. historischer

Stadtkern Kalkar Der mit Rheinkieseln besetzte Markt im historischen Stadtkern – mit der über 450 Jahre alten mächtigen Gerichtslinde – bietet eine unverwechselbare Atmosphäre: Treppengiebelhäuser, Schmuckfassaden, der Blick auf St. Nicolai und dazu das spätgotische Rathaus mit Belfried und Zinnenkranz.

Schloss Schwanenburg Die Schwanenburg prägt die Silhouette von Kleve. Vom Schwanenturm bietet sich ein eindrucksvolles Panorama über die Rheinebene bis in die Niederlande. Die Burg beherbergt ein geologisches Museum und die beiden sehenswerten Portale im inneren Burghof sowie den Gewölbekeller im Spiegelturm

PDF OVL GPS KML Drucken
Streckendaten
Schwierigkeit Normal
Länge keine Angabe
Dauer keine Angabe

 

PDF OVL GPS KML Drucken

eGoTrek folgen

151FollowerFolgen
12,413FollowerFolgen
771FollowerFolgen
7,948AbonnentenAbonnieren
TEILEN
Vorheriger ArtikelCala-d-Or-Tour
Nächster ArtikelDer Jakobsweg in Österreich Etappe 7: Maria Langegg – Leiben
eGoTrek
eGoTrek ist ihr Outdoor-Reiseführer für Wanderer und Radfahrer. Hinter eGoTrek steckt ein Team von wander- und naturbegeisterten Menschen. Seit vielen Jahren erstellen wir Reiseführer der schönsten Landschaften und Orte weltweit.