Wandern in Baden-Württemberg – die schönsten Routen

0
685
Wandern in Baden-Württemberg - die schönsten Routen
Wandern in Baden-Württemberg – die schönsten Routen | Autor: Jon Flobrant

Das Bundesland Baden-Württemberg ist das drittgrößte Bundesland und bietet darüber seinem Besucher eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Nicht umsonst lieben Wanderer diese Region ganz besonders, denn hier kann man sich kaum entscheiden, ob man lieber geheimnisvolle schimmernde Seen oder lieber doch Wälder, die ein verwunschenes Ambiente mit ihren über 300 Jahre alten Buchen und Eichen ausstrahlen, erwandern möchte.

Aber dieses Bundesland bietet noch einiges mehr. Hier können Wanderer beispielsweise auf einer mehrtägigen Wandertour vielleicht auch einen Besuch in einer der Spielbanken einplanen. Hier bieten sich beispielsweise die Spielbank Baden-Baden als älteste Spielbank Deutschlands oder die Spielbank Konstanz in der Villa Rothschild an. Interessante Informationen über diese Spielbanken in Baden-Württemberg schreibt diese Webseite.

Die schönsten Routen zum Wandern in Baden-Württemberg

Eines vorab, egal für welche der folgenden Routen man sich letztlich entscheidet, man kann immer sicher sein, dass die gewählte Wandertour ein unvergessenes Erlebnis bleibt.

Alle Wanderwege bieten ihre Besonderheiten und sind alle gut ausgeschildert. Nicht selten führen die zauberhaften Routen entlang an bunten Streuobstwiesen oder auch an märchenhaften Schlössern vorbei. Hinzu kommt eine Vielzahl von gemütlichen Wanderhütten, die zum Verweilen einladen. Außerdem erwarten den Wanderer auf vielen Routen auch malerische Altstadtkerne.

Insgesamt bietet Baden-Württemberg dem Wanderer über 7.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege und ein Streckennetz von mehr als 20.000 Kilometern.

Premium- und Qualitätswanderwege

In Baden-Württemberg gibt es eine Vielzahl von Wanderwegen, die als Premium- oder Qualitätswanderwege ausgezeichnet sind. Einer dieser vielen Premiumwanderwege ist der „Seegang“. Dieser Wanderweg führt 50 km entlang des nordwestlichen Bodensees. Die Strecke führt von Überlingen nach Konstanz. Wer sich für diesen Premiumwanderweg entscheidet, sollte gleichzeitig unbedingt einen Abstecher auf die Insel Mainau einplanen.

Die Insel ist zu jeder Jahreszeit ein absolutes Naturerlebnis. Im Frühjahr begrüßt sie mit einem gigantischen Blumengruß von rund einer Millionen Tulpen und anderen Frühlingsblumen. Hinzu kommen noch hunderte Rhododendren und duftende Rosen. Der Herbst wiederum verzaubert den Besuch mit einem Farbenmeer von über 11.000 farbenfrohen Dahlien.

Aber nicht nur die Premiumwanderwege versprechen eine unvergessliche Wanderung, sondern ebenso die Qualitätswanderwege. Einer von ihnen ist der Neckarsteig im Norden Baden-Württembergs. Hier finden sich auf einer Entfernung von 130 km unglaubliche schöne Sehenswürdigkeiten. Angefangen mit dem berühmten Heidelberger Schloss, von dort aus durch das wunderschöne Neckartal bis hin zur Stauferpfalz Bad Wimpfen. Hier erwartet den Wanderer eine wunderschöne und sehr sehenswerte mittelalterliche Altstadt.

Für die gesamte Region rund um den schwäbischen Albtrauf sind die Wacholderheiden, die Orchideenwiesen und markanten Felsvorsprünge typisch. Auf einer Länge von 100 km ziehen sich die Qualitätswanderwege entlang dieses Steilabfalls der Schwäbischen Alb. Hier bieten sich dem Wanderer spektakuläre Ausblicke über die gesamte Region.

Bereits 2016 wurde der Wasserfallsteig in Bad Urach zum schönsten Wanderweg Deutschland gekürt. Hierbei handelt es sich um einen Premiumweg, der zu einem der fünf Grafensteige rund um Bad Urach zählt. Diese Wanderwege führen zu Wasserfällen und Burgruinen und bieten einen tollen Ausblick über die Schwäbische Alb.

Themenwege

Für mach einen Wanderer ist die Wanderung aber noch viel spannender und erfüllender, wenn er gleichzeitig auf seiner Wanderung noch etwas lernen kann. In diesem Fall sollte man sich auf jeden Fall für die sogenannten Themenwanderwege entscheiden. Gerade im Süden Baden-Württembergs finden sich viele interessante Themenwegen.

Die Wanderer werden entlang des Württembergischen Wein-Wander-Weges auf zahlreichen Lehrpfaden in die Geheimnisse des Weinbaus eingeweiht. Als besonderes Highlight laden die Weingüter und die Besenwirtschaften während der 30 Tages-Etappen zum Probieren ein.

Im Süden der Schwäbischen Alb, in der Region Donaubergland, erwartet den Wanderer zur Belohnung eine super leckere Donauwelle.

Ravennaschlucht

Fast ein bisschen abenteuerlich mutet diese Wanderroute an, die von Hinterzarten aus durch eine enge Schlucht des Ravennabachs führt. Hierbei verliert der Wanderweg auf einer Strecke von nur 1,5 km ganze 150 Höhenmeter. Natürlich ist der schmale Weg durch diese geheimnisvolle Schlucht sehr gut gesichert, allerdings müssen auch gleichzeitig einige Trittleitern überwunden werden. Insgesamt hat der Rundwanderweg Ravennaschlucht eine Gesamtlänge von 7 km.

Der Hausberg von Baden-Baden ist eine tolle Wanderroute

Ebersteinburg wird auch die Sonnenterrasse von Baden-Baden genannt. Von hier startet ein wundervoller Rundwanderweg. Er führt durch die Wolfsschlucht und dann steht ein Aufstieg von 668 m auf den Merkur an. Von hier kann man dann die wundervolle Aussicht vom Merkurturm genießen. Die Rundwanderung  weist eine Länge von 13 km auf.

Der unvergessene Kaiserstuhl

Diese Wandertour führt uns ins Zentrum des Kaiserstuhls. Hier wandert man vom Totenkopf (557 m) bis zur Eichelspitze (521 m). Dies sind die beiden höchsten Berge des Kaiserstuhls. Jeder verzaubert mit seinen Aussichtstürmen, denn die Fernsicht über den wunderschönen Schwarzwald ist ein unvergessener Moment. Der Blick reicht immer zu den Vogesen und den Schweizer Alpen. Die Strecke ist insgesamt 18 km lang und eine tolle Rundwanderung im Herzen des Kaiserstuhls.

Das Markgräflerland und der Hausberg

Der Hausberg des Markgräflerlands, der „Toskana Deutschlands“, ist der Blauen, der eine Höhe von immerhin 1.165 m aufweist. Der Ausgangspunkt ist bei dieser Wanderung Badenweiler. Von dort geht es hinauf auf den Blauen. Vom dort befindlichen Blauenturm ist der Ausblick unvergessen. Von dort geht es dann weiter zum Standort der Burg Baden. Vom Bergfried aus kann man einen schönen Blick auf die Kurstadt Badenweiler genießen. Die Rundwanderung auf den Blauen beinhaltet eine Gesamtstrecke von 18 km.

Donaufelsen-Tour

Die Donaufelsentour bei Fridingen macht sofort deutlich, warum das Obere Donautal auch Donaubergland heißt. Hier befinden sich der Knopfmacherfelsen, der Stiegelesfelsen, der Laibfelsen und auch die Kallenberghöhle. Auf dieser wundervollen Wandertour liegen der Kaiserstand und das Schloss Bronnen. Diese Strecke misst insgesamt 15 km.

Die Zweribachwasserfälle

Diese Wanderung führt durch die ältesten Bannwälder Deutschlands. Gleichzeitig handelt es sich hier um einen kleinen aber auch sehr abenteuerlichen Rundwanderweg. Er startet vom Plattenhof hinter St. Peter und führt dann zu den Zweribachwasserfällen. Hier kann man Beobachter eines tollen Wasserspektakels werden, denn von den über 40 Meter hohen Wasserfällen stürzt der Zweribach ins Simonswälder Tal. Dort mündet er dann in die Wilde Gutach. Es handelt sich zwar nur um einen kurzen Wanderweg von 5 km, dafür aber einen sehr romantischen und aufregenden.

Eine tolle Wanderung in die Monbachschlucht

Von Bad Liebenzell geht es zur Monbachschlucht. Auf dem Weg liegt der Monakamer Altar von 1497. Ein Besuch auf der Burg Liebenzell rundet die Wanderung wunderbar ab.