Grünes Band Deutschland

0
1139

Wo einst der „Eiserne Vorhang“ die Welt in Ost und West zerteilte, zog sich ein breiter Streifen Niemandsland durch Europa. „Niemandsland“ ist allerdings nicht ganz richtig: Zwar war das Gebiet für Menschen weitgehend tabu, dafür war es aber umso mehr ein Refugium für alle möglichen Tiere und Pflanzen. Denn hier, geschützt vor beinahe jedem Einfluss der Zivilisation, konnte sich Flora und Fauna so entwickeln, wie es dem ursprünglichen Konzept von Mutter Natur entsprach.

Glücklicherweise hat viel von diesem kleinen Paradies die sogenannte Wende überstanden, weil sich der Fokus des Interesses auf andere Schwerpunkte richtete. Heute sind wir sehr froh über diese Entwicklung, bietet sie uns doch die Möglichkeit, die Ruhe und Beschaulichkeit dieses Habitat ungestört zu genießen.

Wir von eGoTrek möchten Ihnen den in Deutschland liegenden ehemaligen „Todesstreifen“ näher bringen. Dabei ist es gleichgültig, ob Sie unsere Informationen nutzen, um sich punktuell an interessanten Stellen umzusehen oder ob Sie, vielleicht zu Fahrrad, gern aber auch auf „Schusters Rappen“, Teilstücke oder die gesamte ehemalige Grenzregion zu erforschen.

Ein Vierteljahrhundert nach der Wende ist nicht mehr ganz leicht, den Verlauf des ehemaligen „Todesstreifen“ sicher auszumachen. Die Ländergrenzen, denen er folgt, verläufen häufig in merkwürdigen, historisch entstandenen Kurven und Schlingen, die den einen Acker zu dieser und den anderen zu jener Seite sortieren. Natürlich musste sich der Grenzstreifen immer eindeutig auf dem Territorium der ehemaligen DDR halten, und deshalb und auch Gründen des Geländeaufbaus hie und da ein Stück Land preisgeben.

Dennoch ist anhand von Satellitenaufnahmen recht gut möglich, den „Todesstreifen“ auszumachen, wenn auch an vielen Stellen die Spuren stark verwischt sind. Es wirkt manchmal so, als hätte sich die lokale Bevölkerung große Mühe gegeben, jeden Hinweis auf sein Vorhandensein zu tilgen, z. B. indem er einfach unter den Pflug genommen wurde. Und dennoch lässt sich meist aus der Luft der Verlauf recht gut rekonstruieren. Ganz überwiegend aber ist der Streifen an seiner Vegetation und dem geraden Verlauf gut zu erkennen.

Wir von eGoTrek haben die gesamte Grenzregion in 15 Abschnitte aufgeteilt und werden wir Ihnen zu den einzelnen Regionen Informationen und Anregungen anbieten und Sie auf Besonderheiten hinweisen. Wunderbarer Weise führt uns das „Grüne Band“ in einige der schönsten Landschaften, die Deutschland zu bieten hat. Denken Sie nur an die großartige Mittelgebirgslandschaft des Harzes oder das Bergland zwischen Nordhessen und Thüringen, an die Bergeinsamkeit der Rhön oder die Ostseeküste.

Wanderwege / Etappen – Grünes Band

Populäre Beiträge